nach oben
29.09.2010

Dramatischer Rückgang der Gewerbesteuer im Jahr 2009 in Niefern

NIEFERN-ÖSCHELBRONN. Nur langsam erholt sich Niefern-Öschelbronn vom Einbruch der Finanzen. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer sanken 2009 dramatisch – von geplanten 5,5 Millionen Euro auf rund 560 000 Euro. Die Gemeinde musste ihren Rücklagen zwei Millionen Euro entnehmen, um den Etat 2009 auszugleichen.

Der Gemeinderat streckte Bauvorhaben, sonst hätte die Rathaus-Kämmerei noch tiefer in den Sparstrumpf greifen müssen.