nach oben
20.05.2011

Dreist: Jungen angefahren und mit Vollgas davon gebraust

BRETTEN. Prellungen an Rippen und Beinen hat ein 16-jähriger Fußgänger am Freitagmorgen bei einem Unfall in Bretten erlitten, als er von einem Auto angefahren wurde. Der Verursacher gab Vollgas und fuhr einfach davon.

Der Jugendliche war gegen 9.55 Uhr vom S-Bahn-Halt Stadtmitte her gekommen und hatte an der Ecke Wilhelm- und Hermann-Beuttenmüller-Straße zunächst bei Rot gewartet. Nachdem die Ampel umgeschaltet und der Junge die Wilhelmstraße fast überquert hatte, wurde er von einem von rechts kommenden Auto erfasst und zu Boden geworfen.

Der Autofahrer bremste zwar kurz ab, fuhr dann aber mit quietschenden Reifen davon. Die von ihm verständigte Mutter holte den verletzten Jungen ab und brachte ihn zur Behandlung in die nahegelegene Rechbergklinik.
Bei ihren Ermittlungen nach dem Geflüchteten bittet die Verkehrspolizei Bruchsal auch um Zeugenmeldungen. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich bei seinem Wagen um eine silber lackierte Limousine mit einer blauen Folie am oberen Teil der Windschutzscheibe handelt.
Hinweise werden unter Telefon (07251) 726-510 rund um die Uhr entgegen genommen.