nach oben
02.11.2011

Ein goldener Oktober in der Region

ENZKREIS/PFORZHEIM. Der Oktober war die Entschädigung für den verregneten Sommer: 52 Stunden länger als üblich schien im Oktober die Sonne. Insgesamt strahlte sie im bundesweiten Durchschnitt 160 Stunden. Das waren 48 Prozent mehr als im langjährigen Monatsmittel – das hat der Deutsche Wetterdienst ermittelt. Ob diese Zahl auch für den Enzkreis und Pforzheim zutrifft? Keine Ahnung – nachgezählt haben wir die Sonnenstunden nicht. Sicher ist aber: Schee wars. Auch bei uns in der Region.

Gleich an sechs Tagen kletterte das Thermometer auf über 20 Grad Celsius und machte den Oktober so zu einem Wonnemonat. Zumeist lagen die Temperaturen zwischen zehn und 16 Grad.

Der Oktober zeigte sich im Enzkreis aber nicht nur von seiner goldenen Seite. Er war auch ein Monat voller Gegensätze. So wurden die sommerlichen Werte von Temperaturstürzen und starken Niederschlägen unterbrochen. 19 Liter pro Quadratmeter kamen Mitte Oktober im Enzkreis runter. Die Temperaturen stürzten in den Keller und sanken auf sechs Grad.

Ende Oktober wurde es dann wieder schöner. Und so soll es laut Deutschem Wetterdienst auch noch einige Zeit bleiben. Die ersten Novemberwochen versprechen noch einmal milde Temperaturen mit Tageshöchstwerten von bis zu zehn Grad. bsch/dpa