nach oben
24.11.2010

Erneuter Anlauf für Häckselplatz in Dietenhausen

KELTERN. Auf Antrag der SPD-Fraktion wird das Thema Häckselplätze erneut den Kelterner Gemeinderat beschäftigen. Nachdem der Standort in Dietenhausen im Zuge der Neuorganisation der Enzkreis-Häckselplätze zu Jahresbeginn verloren ging, haben die Sozialdemokraten nun den Unmut in der Bürgerschaft zum Anlass genommen, das Thema auszuloten. Im Idealfall käme es zu einer interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Keltern und Remchingen, denn auch im benachbarten Nöttingen war der Häckselplatz dicht gemacht worden.

Kelterns Bürgermeister Ulrich Pfeifer ist durchaus gesprächsbereit. Bereits in der Vergangenheit hatte es auf Verwaltungsebene Gespräche mit der Nachbarkommune gegeben. Allerdings war es seinerzeit zu keinem Ergebnis gekommen. Pfeifer steht einer Diskussion im Gemeinderat offen gegenüber. Die Zeit drängt allerdings, denn in Kürze steht bereits der Haushalt fürs kommende Jahr auf dem Programm. mar