nach oben
© Symbolbild: dpa
15.02.2012

Heiße Asche im Mülleimer setzt fast Haus in Brand

Neulingen. Heiße Asche im Mülleimer hätte fast ein Haus im Neulinger Ortsteil Bauschlott in Brand gesetzt. Beherzte Helfer konnten noch vor dem Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, kam es am vergangenen Samstag kurz vor 11 Uhr an der Prinz-Karl-Straße in Neulingen-Bauschlott zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte. Die 58-jährige Hausbewohnerin leerte gegen 8 Uhr heiße Asche in ihren Mülleimer, wobei die Asche mit hoher Wahrscheinlichkeit noch Glutreste enthielt. Diese setzten den Mülleimer und die dahinter befindliche Wand in Brand.

Nachdem eine Nachbarin den Brand bemerkte, rief sie um Hilfe. Diesem Hilferuf kamen zwei 26-jährige und ein 27-jähriger Helfer nach. Nur aufgrund des sofortigen und couragierten Einsatzes der drei Helfer konnte das schnelle Ausbreiten des Brandes und eine Ausweitung des Schadens verhindert werden. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchten die Helfer, mit zwei Feuerlöschern den Brand unter Kontrolle zu bekommen, was jedoch erst der Feuerwehr gelang.

Die Helfer sowie die Hausbesitzer mussten vorsorglich mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden an dem Gebäude umfasst etwa 10.000 Euro. pol