nach oben
16.03.2011

Hundebesitzer schlägt Frau in der Bahn

BAD LIEBENZELL-UNTERREICHENBACH. Eine 51-jährige Frau ist am Dienstag nach Polizeiangaben von einem Hundehalter in der Bahn geschlagen worden. Die Frau war von Bad Liebenzell in Richtung Pforzeim unterwegs und wollte in Unterreichenbach aussteigen. Um zur Tür zu gelangen, musste sie sich an einem Hund vorbei schlängeln, der mitten im Gang lag.

Nach Angaben der Polizei hat der Hund darauf nicht reagiert, er habe weder gejault noch sei er aufgestanden. Als die Frau die Tür erreichte und aussteigen wollte, wurde sie plötzlich stark auf den linken Oberarm geschlagen.

Als sie sich umdrehte, stand sie einem Mann gegenüber, der meinte, „Jetzt wissen sie auch, wie es ist, geschlagen zu werden“. Es kam danach zu einer lautstarken Auseinandersetzung mit dem mutmaßlichen Hundebesitzer.

Der Mann soll etwa 70 Jahre alt und 1,85 Meter groß gewesen sein. Er hatte helles, kurzes Haar, trug eine Brille und war mit einer Dreiviertelhose, einem braun-gelben Karohemd und einem Wanderanorak bekleidet. Der Hund war etwa kniehoch, zottelig und wurde „Bella“ genannt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Liebenzell unter der Telefonnummer 07052/1333 zu melden.