nach oben
27.09.2011

IG verkehrsberuhigtes Keltern: Sprecher tritt zurück

Der Sprecher der Interessengemeinschaft verkehrsberuhigtes Keltern, Jürgen Hemminger, hat seinen Rücktritt bekannt gegeben und damit auch seinen Austritt aus der IG verbunden. Als Gründe nannte Hemminger „die in den letzten Monaten fehlende Unterstützung von Seiten der Bevölkerung, der Gemeinde sowie von Teilen des Gemeinderats“.

Außerdem habe es gegen ihn regelrechte Kampagnen gegeben, zu Jahresbeginn durch einen Politiker und zuletzt durch einen Gemeinderat. Hemminger nannte in seinem Rücktrittschreiben zwar keine konkreten Namen, allerdings hatte es im Vorfeld einer von der IG im Januar organisierten, verkehrspolitischen Veranstaltung im Bürgersaal des Ellmendinger Rathauses während des Landtagswahlkampfes erheblichen Unmut seitens des FDP-Landtagsabgeordneten Hans-Ulrich Rülke gegeben. Der FDP-Politiker war verstimmt darüber gewesen, dass die IG den Veranstaltungstermin nicht so abgestimmt hatte, dass es auch ihm und somit allen Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien im Wahlkreis möglich gewesen war, an dem verkehrspolitischen Forum in Ellmendingen teilzunehmen.

Zuletzt hatte es auch offene Kritik an der IG in den Gemeindenachrichten gegeben. Bedauert wurde, dass IG-Vertreter bei wichtigen Verkehrsthemen im Gemeinderat nicht anwesend seien. Ob die IG fortgeführt werde, müsse momentan noch geklärt werden, so Hemminger.