nach oben
21.11.2008

Initiative für schnelles Internet in der Region

ENZKREIS. Fehlende Breitbandanschlüsse fürs Internet wie UMTS, DSL oder V-DSL sind mittlerweile ein spürbares Hemmnis für Neuansiedlungen oder den Ausbau von Unternehmen. Das berichten die deutschen Industrie- und Handelskammern. Während in Ballungsgebieten die Zugänge zum Internet immer schneller werden, müssten viele ländliche Regionen immer noch ohne hochleistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur auskommen. Der flächendeckende Ausbau breitbandiger Infrastruktur müsse auch in den ländlich geprägten Gemeinden im Nordschwarzwald vordringliches Ziel sein. Die IHK Nordschwarzwald schlägt dafür eine enge Kooperation von Wirtschaft, Politik und Verwaltungen in der Region vor. Die IHK Nordschwarzwald hatte bereits bei einem runden Tisch weiße Flecken bei Breitbandanschlüssen im ländlichen Raum beklagt. Die IHK fordert eine gemeinsame Strategie für den Ausbau schneller Internetzugänge. Die Kammern setzen sich für die Einrichtung eines Breitband-Kompetenzzentrums des Bundes ein, um Erfahrungen und gute Beispiele zu bündeln. pm