nach oben
Beim Naturfreundehaus Dietlingen sollen die Sanierungsarbeiten fortgesetzt werden. Der Gemeinderat votierte für einen Investitionszuschuss. Foto: Archiv, Seibel
Beim Naturfreundehaus Dietlingen sollen die Sanierungsarbeiten fortgesetzt werden. Der Gemeinderat votierte für einen Investitionszuschuss. Foto: Archiv, Seibel
19.10.2016

Investitionszuschüsse für vereine gewährt, aber die Endabrechnung zählt

Investitionszuschüsse gewährt die Gemeinde Keltern den Naturfreunden Dietlingen und der Turngemeinde Dietlingen. Beide Vereine hatten rechtzeitig zum Fristende 30. September einen entsprechenden Förderantrag gestellt.

Bei den Naturfreunden Dietlingen geht es um die weitere Sanierung der Jugend- und Sanitärräume sowie um eine Erneuerung des Außenputzes beim Naturfreundehaus am Römerberg. Dabei dreht es sich um einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 10.300 Euro brutto. Ein weiterer, einmaliger Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro brutto geht an die Turngemeinde für die Sanierung der Leichtathletikanlage im Alten Loh. Die genannten Mittel werden im Haushalt 2017 bereitgestellt.

In der Aussprache im Gemeinderat am Dienstagabend im Bürgersaal des Ellmendinger Rathauses war Hermann Becker (CDU) ein stückweit erstaunt. Ob denn Investitionszuschüsse tatsächlich auch für Renovierungskosten, wie den besagten Außenputz am Naturfreundehaus angerechnet werden könnten. Bürgermeister Steffen Bochinger antwortete darauf allgemein: Die Verwaltung werde zu gegebener Zeit die tatsächliche Förderfähigkeit des vom Verein vorgenommenen Projekts prüfen und zwar bei Vorlage der Endabrechnung.

Mehr darüber lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.