nach oben
Die „ZumbaKids“ präsentieren eine fetzige Einlage zur Unterhaltung der flanierenden Besucher des verkaufsoffenen Sonntags in Königsbach. Faulhaber
Die „ZumbaKids“ präsentieren eine fetzige Einlage zur Unterhaltung der flanierenden Besucher des verkaufsoffenen Sonntags in Königsbach. Faulhaber
Die neuesten Sneaker-Trends gibt es bei Schuhhaus Föller.
Die neuesten Sneaker-Trends gibt es bei Schuhhaus Föller.
Innovative Küchen faszinieren bei Möbel Völkle.
Innovative Küchen faszinieren bei Möbel Völkle.
16.10.2016

Kaiserwetter beim Bummeln durch Königsbach lockt Besucher.

Das war ein „goldener Oktobertag“, wie er schöner nicht hätte sein können: Von seiner allerbesten Seite erlebten Besucher, Bummler und Käufer den gestrigen verkaufsoffenen „Kirwe-Sonntag“ in Königsbach, der auch bei seiner 23. Ausgabe mit Angeboten, Service und Kompetenz überzeugen konnte.

Bei nahezu sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel wurden die Angebote an Informationen, Speisen- und Getränken im Freien gerne wahrgenommen, aber auch in den meisten Geschäften wurde „von Anfang an lebhafter Besuch“ verzeichnet, wie Regine Schuy, Koordinatorin der Interessengemeinschaft der örtlichen Gewerbetreibenden aus eigener Erfahrung berichtete.

Ausflug mit Mehrwert

Viele Besucher und Käufer kamen aus den umliegenden Gemeinden, wie etwa Rosa Keilhauer aus Pfinztal-Berghausen, die für ihre neunjährige Enkelin Nelly ein Paar Schuhe suchte. „Bei uns ist heute auch verkaufsoffener Sonntag, aber da gibt’s keinen Schuhladen“, erklärte sie. Und auch Manfred Rapp samt Ehefrau Marion sind keine Einheimischen. Der ehemalige Fußballer aus Ersingen („mich kennt jeder“) begründete seinen Sonntagsausflug mit dem schönen Wetter „und weil die Angebote hier so vielseitig sind und alle so schön beieinander.“

Das Wetter und die Angebote waren es auch, die von den meisten Besuchern als Grund fürs Kommen genannt wurden, allerdings fehlte einigen Eltern und Großeltern ein Karussell für den Nachwuchs. Doch unterhalten wurde alle dennoch, beispielsweise mit einem Auftritt des Grundschulchors im Gewerbegebiet „Plötzer“ oder mit einer fetzigen Performance der „ZumbaKids“, die sich auch Neulingens Schultes Michael Schmidt nicht entgehen ließ: „Meine Töchter machen mit und außerdem ist es auch schön hier“, lobte Schmidt das Angebot und die gute Stimmung. Das wird sicher auch Bürgermeister Heiko Genthner freuen, der sich zusammen mit seiner Ehefrau auch unter die Bummler gemischt hatte.

Neben den gewohnt attraktiven und den speziell an diesem Tag besonders interessanten Angeboten, konnte man sich auch über ein schnelles Internet informieren, über das Angebot des Netzwerks 60+ oder im neuen kleinen Laden mit Café entspannt im Schmuck- und Bekleidungsangebot stöbern. Wie immer lockte das Möbelgeschäft mit seiner umfassenden Auswahl auch Besucher und Kunden aus etwas weiter entfernten Orten, gehören doch zum Beispiel moderne Küchen zu den immer wiederkehrenden Wunschträumen vieler Frauen und auch Männer.

Schönes in den Geschäften und kleinen Boutiquen hatte ebenso seine Anziehungskraft und auch die jahreszeitspezifischen Pflanzen und Blumen der Gärtnerei entfalteten ihre herbstlich bunte Pracht. Gerade zum richtigen Zeitpunkt kam das Sonnenbrillenangebot des Brillenfachgeschäfts, während in Bekleidungsläden Winterliches gefragt war.

Aus der Menge herausgestochen hat eine Gruppe von „Rockern“ aus Eisingen mit ihren kunstvollen Tätowierungen und bunt bestickten Jacken. „Weil jeder Rocker auch mal ein paar Schuhe braucht“, begründeten die beiden Mitglieder Tanja und Harald Braun ihren Besuch in Königsbach, „und außerdem ist es schön hier.“