nach oben
05.08.2011

Kein weiterer Ausbau von Krippenplätzen in Remchingen

REMCHINGEN. Für die Gemeinde Remchingen ist in Sachen Kinderbetreuung vorerst das Ende der Fahnenstange erreicht. Weil bereits etwa 30 Prozent aller Kinder bis zu drei Jahren einen Krippenplatz haben, erfolgt kein weiterer Ausbau der Einrichtungen für die Bambini.

Diese Information der Rathausverwaltung nahm der Remchinger Gemeinderat widerspruchslos zur Kenntnis. Auch sonst ergeben sich einige Änderungen: Im Kindergarten Beuthener Straße in Nöttingen wird eine Gruppe geschlossen, im Singener Kindergarten Schillerstraße wurde für eine Gruppe eine verlängerte Öffnungszeit eingeführt und im evangelischen Kindergarten Gartenstraße droht die Schließung einer Kleingruppe mit zehn Plätzen, falls die Kinderzahl weiter zurück geht. Einig war sich der Gemeinderat auch, dass die Elternbeiträge  in allen Bereichen leicht erhöht werden. kn