nach oben
03.02.2010

Linienbus bleibt in Schneeverwehung stecken

KREIS CALW. Während es in den tieferen Lagen der Region regnet und taut, ist es am Dienstagabend in der Zeit von 18 bis 22 Uhr im gesamten Landkreis Calw zu neun witterungsbedingten Verkehrsunfällen gekommen. Um 17.30 Uhr blieb sogar ein Linienbus auf der Strecke zwischen Mindersbach und Wart in Schneeverwehungen stecken.

Einen Unfall wegen schneeglatter Fahrbahn gab es bereits am Morgen um 10.20 Uhr. Insgesamt schätzt die Polizei den bei diesen Unfällen entstandenen Schaden auf 22.000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Auf den freien Höhenflächen im Bereich von Altensteig-Wart, Nagold-Mindersbach und Wildberg-Schönbronn kam es ab Dienstagnachmittag zu starken Schneeverwehungen mit teilweise erheblichen Behinderungen. In diesen Schneeverwehungen auf der Strecke zwischen Mindersbach und Wart blieb dann auch ein Linienbus stecken. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Der Bus wurde durch die betroffene Firma selbst geborgen.

Bei einsetzendem Tauwetter wurden am Mittwochmorgen im Berufsverkehr keine witterungsbedingten Verkehrsunfälle beim Polizeirevier Calw gemeldet. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Nagold wurden am Vormittag zwei kleinere Blechschäden polizeilich aufgenommen. pol