nach oben
23.06.2010

Lkw-Gespann lässt Rettungswagen vorbei und kippt um

BRETTEN. Weil ein Lastwagenfahrer am Mittwochnachmittag in Bretten einem Rettungswagen sofort freie Bahn schaffen wollte, geriet der Kühlanhänger seines Gespanns ins Schlingern und kippte um. Dabei beschädigte der Hänger noch ein Brückengeländer entlang des Saalbachs und verkeilte sich so unglücklich mit dem Lastwagen, dass die L1103 in Richtung Pforzheim für Stunden gesperrt werden musste.

Personen kamen nicht zu Schaden. Der total beschädigte Anhänger hatte einen Wert von rund 40.000 Euro und der Schaden am Brückengeländer wird auf 5000 Euro beziffert. Nach den ersten Erkenntnissen der Bruchsaler Verkehrspolizei befuhr der 53-jährige Gespannfahrer um 13.25 Uhr den Kreisel der Wilhelmstraße/L1103, als sich zeitgleich von hinten ein Rettungswagen mit einem Notfallpatienten an Bord unter Sondersignal näherte.

Um möglichst rasch Platz zu schaffen, wollte der Fahrer zügig die nächste Ausfahrt verlassen. Dabei schaukelte sich der mit geringen Mengen Leergut beladene Anhänger auf und kippte um. Die Bergung des Gespanns war nur durch den Einsatz eines Krans möglich und dauerte bis zum frühen Abend an. Der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden. pol