nach oben
21.02.2011

Lkw ausgewichen: Zwei US-Soldaten schwer verletzt

ENZKREIS/PFORZHEIM. Witterungsbedingt kam es in Pforzheim und im Zeitraum von 5.20 bis 9.00 Uhr im Berufsverkehr zu insgesamt 20 registrierten Verkehrsunfällen mit einem geschätzten Gesamtschaden von rund 85.000 Euro und zwei leicht verletzten Personen. Bei einem Unfall ist ein Busfahrer bei Rotlicht in eine Kreuzung eingefahren, bei einem anderen wurden US-Soldaten schwer verletzt.

Zwei schwer verletzte Personen sind bei einem Unfall auf der Landesstraße L1179 zwischen Perouse und Heimsheim zu beklagen. Hierbei überholte 200 Meter vor dem Steinbruch ein Lastwagen einen anderen witterungsbedingt liegen gebliebenen Lkw, wobei ihm ein Auto entgegen kam. Dieser mit zwei Angehörigen der US-Streitkräfte besetzte Wagen geriet beim Bremsen ins Schleudern und kollidierte mit dem liegen gebliebenen Lkw auf der Gegenfahrbahn.

Die beiden Personen mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es wurde die Militärpolizei hinzugezogen. Es bildete sich ein Stau in beide Richtungen, die Unfallaufnahme wurde um 10.30 Uhr beendet.

Eine Person wurde bei einem Verkehrsunfall an der Ersinger Straße in Pforzheim verletzt. Der zweite Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde, ereignete sich an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße in Pforzheim, als ein 59-jähriger Busfahrer bei Rotlicht in die Kreuzung Belfortstraße einfuhr und dabei mit einem 63-jährigen Suzuki-Fahrer kollidierte. pol