nach oben
02.12.2011

Mehr Busse und Züge im morgendlichen Berufsverkehr

ENZKREIS. Der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) hat im morgendlichen Berufsverkehr auf Wünsche der Fahrgäste reagiert. Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember, wird laut VPE das Angebot bei einigen Strecken für Busse und Bahnen verbessert.

Regionalbus 731 Pforzheim/Königsbach: Die Linie wird künftig in Königsbach in das Gewerbegebiet verlängert – fast 60 Kurse bedienen dann die Firmen, so der VPE. Die ersten fünf Busse kommen dort morgens zwischen 5.25 Uhr und 6.48 Uhr an. „Damit werden für Berufstätige sehr gute Fahrmöglichkeiten geschaffen“, sagt VPE-Planungsleiter Matthias Gruber.

Auch das Gewerbegebiet in Dürrn wird besser an den regionalen Busverkehr angebunden. Nahezu stündlich verkehrt die Linie 748 Mühlacker/Ötisheim/ Dürrn – das Fahrplanangebot wird deutlich aufgestockt.

Von Knittlingen wird jetzt auch an Ferientagen auf der Regionalbuslinie 700 eine weitere Fahrt nach Bretten eingerichtet: Knittlingen ab 7.13 Uhr, Bretten Stadtmitte an 7.23 Uhr, Bretten Bahnhof an 7.30 Uhr.

Eine deutliche Verbesserung gibt es morgens für Pendler aus Illingen, die die Bahn in Richtung Mühlacker – Pforzheim – Karlsruhe nutzen. Der Regionalexpress-Zug (RE), der bisher in Illingen durchfuhr, hält dort jetzt um 7.09 Uhr – damit werde Berufspendlern eine attraktive Frühverbindung geschaffen.

Der erste Interregio-Express-Zug (IRE) von Pforzheim nach Stuttgart startet künftig zehn Minuten früher um 5.46 Uhr, in Mühlacker um 5.55 Uhr.

Die Linie 763 Pforzheim/Mönsheim/Iptingen verkehrt neu nur noch morgens und nachmittags über das Altgefäll. Als Ersatz steht zwischen 8 Uhr und 16 Uhr die Stadtbuslinie 63 zur Verfügung, die jetzt halbstündlich fährt. rst

Wie jedes Jahr werden die Fahrplanhefte an alle Haushalte im Enzkreis kostenlos verteilt. Weitere Informationen gibt es beim VPE-Callcenter unter Telefon 0 72 31/39-22 88 oder auf der Internetseite unter www.vpe.de .