nach oben
15.03.2011

Mit privatem Bunker für Atom-Katastrophe vorgesorgt

ENZKREIS. Für den schlimmsten Fall einer radioaktiven Verseuchung der Umwelt hat ein Häuslesbauer im Enzkreis vorgesorgt - und das nicht erst seit der Katastrophe in Japan. Mit allen technischen Voraussetzungen und zahlreichen Geräten würde sich dieser Mann, zusammen mit bis zu drei weiteren Personen, von der Außenwelt für einige Zeit abkapseln, wenn es die Lage notwendig werden ließe.

In seinem privaten ABC-Bunker könnten nämlich bis zu vier Personen unterkommen. Auch an Lebensmitteln mangelt es ihm nicht. Vorzügliche Gerichte sind unter seinen Vorräten. Allerdings hofft er, dass er weder diese Einrichtung noch sein Strahlenmessgerät jemals wirklich benötigt.