nach oben
31.03.2011

Nach Salz-Knappheit im Winter: Gemeinsame Salzhallen möglich

ENZKREIS. Die Versorgung mit Streusalz für den Winterdienst versuchen Städte und Dörfer im Enzkreis gemeinsam mit dem Landratsamt zu garantieren. Nach heftigen Schneefällen im Dezember und Januar war selbst bei der Straßenmeisterei des Enzkreis das Salz knapp geworden, obwohl das Landratsamt einen Liefervertrag mit Bergwerken und Anrecht auf Nachschub hat. Noch schlimmer traf es viele Gemeinden.

Mit einzelnen Kommunen schließen die Bergwerke grundsätzlich keine Verträge. Die fünf Winterlager des Enzkreises in Pforzheim, Maulbronn, Neuhausen, Wiernsheim und Neuenbürg, alle aus Holz, haben nur noch eine TÜV-Zulassung bis 2014. Der Enzkreis will deshalb mit den Gemeinden ausloten, ob die künftigen Salzhallen gemeinsam gebaut werden. rst