nach oben
05.12.2011

Neue Initiative für den Naturschutz im Heckengäu

MÖNSHEIM/WEISSACH Die Schutzgemeinschaft Heckengäu-Mönsheim-Weissach (SGH MöWe) will die aktuellen Bauarbeiten für die Erweiterung des Porsche-Entwicklungszentrums „kritisch und konstruktiv begleiten“. Die Initiative ist dieser Tage in Mönsheim gegründet worden. Außerdem will die Aktion den Flächennutzungsplan 2025 für Weissach unter die Lupe nehmen. Dort seien neue Gewerbegebiete vorgesehen.

Die Umweltschützer kritisieren, dass der Sportwagenhersteller beim aktuellen Bau der neuen Gebäude auf Mönsheimer Gemarkung über den genehmigten Bebauungsplan hinausgegangen sei. Die Schutzgemeinschaft MöWe sehe mit Sorge, dass Porsche landwirtschaftliche Flächen erworben habe. Mönsheims Bürgermeister Thomas Fritsch bestätigte, dass Porsche außerhalb der Grenzen des Bebauungsplans Felder gekauft habe – das Areal sei befestigt worden, sei jedoch nur während der Bauarbeiten für Container und Maschinen nötig, werde aber nach der Einweihung der neuen Gebäude von Porsche wieder zurückgebaut, so Rathauschef Fritsch. Die SGH MöWe werde mit allen zusammenarbeiten, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen, so die Initiative. rst/pm