nach oben
Rege beteiligten sich die Bürger aus Königsbach und Stein bei Informationsveranstaltungen und Ortsrundgängen wie hier in Stein. Ihre Anregungen flossen nun in Gemeindeentwicklungskonzept und Integriertes Stadtentwicklungskonzept ein. Foto: Faulhaber
Rege beteiligten sich die Bürger aus Königsbach und Stein bei Informationsveranstaltungen und Ortsrundgängen wie hier in Stein. Ihre Anregungen flossen nun in Gemeindeentwicklungskonzept und Integriertes Stadtentwicklungskonzept ein. Foto: Faulhaber
19.10.2016

Planer stellen Konzepte zur Entwicklung von Königsbach-Stein vor

Königsbach-Stein. Auf großes Interesse war die Bürgerversammlung Ende Mai zum Thema Gemeindeentwicklung mit anschließenden Rundgängen durch Königsbach und Stein gestoßen, wobei die Bürger ihre Wünsche und Vorstellungen äußern konnten. Das damals von den beiden Diplom-Ingenieuren Werner Gerhardt und Karin Kies vom Büro Gerhardt.Stadtplaner.Architekten im Auftrag der Gemeinde in der Königsbacher Festhalle vorgestellte Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) nebst Integriertem Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wurde mittlerweile überarbeitet, inklusive der Einbindung von Ergebnissen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung.

Wie Bürgermeister Heiko Genthner zu Beginn der öffentlichen Gemeinderatssitzung im Königsbacher Rathaus angekündigt hatte, stellten Gerhardt und Kies nun die gesetzlichen und planerischen, sowie weitere Rahmenbedingungen in einer Powerpoint-Präsentation vor, warfen einen Blick auf die aktuelle Situation und nicht zuletzt auf das Potenzial innerörtlicher Entwicklung.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.