nach oben
17.03.2011

Poller schlitzt Lkw-Tank auf - Fahrer stoppen Dieselflut

BAD WILDBAD. Selbst ist der Mann. Und wenn es sich dabei um Lkw-Fahrer handelt, kann man davon ausgehen, dass sie sich zu helfen wissen. Und so blieb bei einem Unfall in Bad Wildbad, bei dem der komplette Tank einen Lastwagens aufgeschlitzt wurde, der große Umweltschaden glücklicherweise aus. Unter anderem spielte ein ausgestochenes Grasstück eine große Rolle.

Zu einem Unfall kam es am Mittwochmorgen um 9.15 Uhr an der Kernerstraße. Ein 40-Jähriger fuhr mit seinem Sattelzug in Richtung Parkhaus Kurzentrum, als ihm auf Höhe der ambulanten Praxis ein anderer Sattelzug entgegenkam. Er lenkte seinen MAN-Lastwagen nach rechts und übersah dabei einen Betonpoller. Der Poller schlitzte den kompletten Tank auf und es liefen einige Liter Diesel aus.

Das Loch im Tank wurde von den beiden Lkw-Fahrern sofort verstopft. Mit Hilfe eines ausgestochenen Grasstückes konnten sie ein Ablaufen des Diesels in einen Kanalschacht verhindern.

Die angerückte Feuerwehr pumpte dann den Restdiesel um und band den bereits ausgelaufenen Treibstoff ab. Die Fahrbahn musste kurzfristig voll gesperrt werden. Am Sattelzug entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. pol