nach oben
29.10.2010

Probleme der Feuerwehr: Beruf und Einsatz vereinbaren

SCHÖMBERG. Die Freistellung von Feuerwehrangehörigen zu Einsätzen und Ausbildung war eines der vier Themen, die bei den Schömberger Feuerwehrgesprächen 2010 mit dem Calwer Landrat Helmut Riegger diskutiert wurden. „Nicht jeder Arbeitgeber hat Verständnis dafür, wenn sein Mitarbeiter regelmäßig den Arbeitsplatz verlassen muss“, erklärten die Feuerwehrmänner Riegger. In einigen Fällen hätten Unternehmer ihre Angestellte sogar überhaupt nicht für Einsätze freigestellt.

Dabei sein nach dem Feuerwehrgesetz Baden-Württemberg jeder Angehörige der Gemeindefeuerwehr dazu verpflichtet am Dienst einschließlich der Aus- und Fortbildung regelmäßig und pünktlich teilzunehmen und bei Alarm unverzüglich den Dienst anzutreten. Riegger versprach den Feuerwehrmännern dieses Thema bei seinen vielfältigen Gesprächen mit Wirtschaftsvertretern aufzunehmen und auf die Problematik hinzuweisen. "Ich werde alles tun was ich kann", sicherte er den Angehörigen der Feuerwehr zu.