nach oben
17.02.2011

Protest gegen Supermarkt in Dietlingen

ENZKREIS/KELTERN. Allzu einfach ist es für Gemeinden in der Region nicht, ihre Pläne, neue Supermärkte zu bauen, auf den Weg zu bringen. Für Niefern-Öschelbronn galt es in einem solchen Fall im vergangenen Jahr viele rechtliche Hürden zu nehmen. Auch Neuenbürgs nach einem Drogeriemarkt ist noch nicht erfüllt. Jetzt bekommt auch Keltern Probleme: Die Idee, den bestehenden Lebensmittelmarkt in Dietlingen zu erweitern, stößt bei den Anwohnern auf Kritik.

Einer der Anwohner ist Wolfgang Schön: „Der Markt soll mitten im Ort gebaut werden. 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche, inklusive eines Fitness-Studios, sind im Gespräch. Da machen wir uns Sorgen wegen der Verkehrsbelastung, dem Lärm und dem Ortsbild.“ Etwa zehn Nachbarn seien direkt von dem Bau betroffen. Sie überlegen nun rechtliche Schritte gegen das Projekt einzulegen.

Das muss schnell gehen: Die Gemeinde will bis zum Sommer einen rechtskräftigen Bebauungsplan. Dessen Aufstellung hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen. Seit mehreren Jahren ist die Erweiterung zu einem Supermarkt in Dietlingen in der Diskussion, um die Nahversorgung im Ort zu behalten.