© Symbolbild: dpa

Psychisch Verwirrter bedroht Bankangestellte mit Bombe

Bretten. Ein psychisch verwirrter Mann hat eine Bankangestellte in Angst und Schrecken versetzt, als er behauptete, in der Tasche eine Bombe mitzuführen. Der 51-jährige Mann aus dem Enzkreis hatte um 15.20 Uhr die in der Straße Engelsberg liegenden Schalterräume betreten und die Angestellte angesprochen.

Er verlangte nach dem Filialleiter, der den Mann schließlich mit in sein Büro nahm. Während der 51-Jährige im sich anschließenden Gespräch hier regelrecht zusammensackte und seinem Gegenüber ein mitgeführtes Messer über den Tisch zuschob, räumte die alarmierte Polizei den Kundenbereich und errichtete eine weiträumige Absperrung. Der apathisch wirkende Mann, der weder Geld- noch sonstige Forderungen gestellt hatte, konnte dann kurz darauf widerstandslos festgenommen werden. Eine Bombe oder ein bombenähnlicher Gegenstand wurden bei ihm nicht gefunden. Der Mann wurde einem Arzt vorgestellt, der seine Einweisung in eine Fachklinik veranlasste. Was ihn zu seinem Handeln veranlasste, ist Gegenstand der bis zur Stunde andauernden polizeilichen Ermittlungen.