nach oben
21.11.2011

Räuberische Erpressung: Drei Täter geschnappt

Wildberg. Verbrechen lohnt sich nicht. Zu dieser Erkenntnis könnte jetzt ein 21-Jähriger gelangen, gegen den das Amtsgericht Tübingen einen Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung erlassen hat. Er soll mit zwei 23 und 24 Jahre alten Kumpels einen 17-jährigen Rollerfahrer am Bahnhof von Wildberg angegriffen und ausgeraubt haben.

Die Tat ereignete sich am Mittwoch, 2. November, kurz nach 23 Uhr. Das brutale Trio traktierte den 17-Jährigen mit Schlägen und bedrohte ihn. Gleichzeitig forderten die drei jungen Männer Bargeld, sein Mobiltelefon und seine Scheckkarte, mit der sie Geld bei einer Wildberger Bank abhoben.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten zu drei der Polizei bekannten Tätern. Gegen den 21-Jährigen wurde nicht nur wegen der räuberischen Erpressung ein Haftbefehl erlassen, gegen ihn wird darüber hinaus wegen weiterer Raubstraftaten ermittelt. Als Motiv des Überfalls auf den 17-Jährigen nannten die Männer eine Sachbeschädigung am Auto eines der Täter. Sie hätten irrtümlich angenommen, der junge Rollerfahrer habe den Schaden verursacht. Sie hätten sich auf diese Weise eine Wiedergutmachung verschaffen wollen. pol