nach oben
15.01.2010

Raubüberfall auf Spielhalle - Zwei Frauen verletzt

CALW. Raubüberfälle scheinen in der Region gerade in Mode zu kommen - und immer wieder sind es Spielhallen, die von Verbrechern auf der Suche nach dem schnellen Geld heimgesucht werden. Der Freitag hatte gerade erst begonnen, als einige Minuten nach Mitternacht zwei mit Pistolen bewaffnete Männer die Spielhalle im Calwer Industriegebiet Kimmichwiesen ausgeraubt haben.

Als zwei weibliche Angestellte die Spielhalle nach Geschäftsschluss verlassen wollten, wurden sie von den bewaffneten Räubern wieder zurück in das Gebäude gedrängt. Die Männer forderten von den Frauen den Tresorschlüssel und raubten mehrere Tausend Euro. Bei dem Überfall wurden die Angestellten verletzt und mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Die Spielhalle ist in den Räumen des ehemaligen Sportgeschäfts „Schlegel“ untergebracht. Im Gebäude befinden sich Geschäftsräume und ein griechisches Restaurant. Darüber liegt ein weiterer Spielclub. Die Täter überfielen die beiden Frauen am Seiteneingang.

Die Täter waren 1,70 bis 1,75 Meter groß, dunkel gekleidet. Einer soll einen blauen Motorradhelm mit dunklem Visier getragen haben, der andere soll sich mit einer Wollmütze über dem Gesicht maskiert haben. Sie unterhielten sich in einer ausländischen Sprache. Ob die Männer mit einem Fahrzeug oder zu Fuß geflüchtet sind, ist nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Calw, Telefon (07051) 1610, zu melden. Doll