nach oben
22.07.2011

Rülke: Enzkreiskommunen erhalten 660.000 Euro aus Ausgleichsstock

Vier Kommunen im Enzkreis erhalten aus dem Ausgleichsstock des Landes 2011 rund 660.000 Euro. Das hat der Enzkreisabgeordnete und FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Baden-Württemberg Dr. Hans-Ulrich Rülke mitgeteilt.

Rülke bedauerte, dass das Regierungspräsidium Karlsruhe den Enzkreis nicht mit mehr Mitteln bedacht hat: „Der Neckar-Odenwald-Kreis bekommt fast fünf Millionen Euro, Karlsruhe etwa zweieinhalb Millionen Euro. Auch wenn der Enzkreis finanziell starke Gemeinden hat, zeigt sich hier wieder einmal, dass der Enzkreis darunter leiden muss, dass er keine eigenen Abgeordneten in den Regierungsfraktionen hat“, sagte Rülke.

Die Gemeinde Kämpfelbach erhält für den Umbau der Ersinger Kirchbergschule Investiontionshilfen in Höhe von 254.000 Euro. Die Große Kreisstadt Mühlacker erhält 132.000 Euro für die barrierefreie Erschließung und Erhöhung der Bahnsteige am Bahnhof. 157.000 Euro bekommt die Stadt Neuenbürg als Lastenausgleich für die Übergabe einer Gemeindeverbindungsstraße an den Enzkreis. Die Gemeinde Sternenfels darf sich über 116.000 Euro für die Sanierung des Flachdaches des gemeinsamen Gebäudes von Feuerwehr und Freibad freuen. Rülke hofft nun, dass die Städte und Gemeinden im Enzkreis nun vom insgesamt steigenden Steueraufkommen profitieren und größere Investitionen somit wieder mehr aus eigener Kraft bewältigen können.