nach oben
17.02.2011

Rülke verärgert über eine Antwort der Bahn

ENZKREIS/PFORZHEIM. Scharfe Kritik an der Bahn hat Hans-Ulrich Rülke als FDP-Fraktionsvorsitzender im Landtag geübt: Nachdem er vorgeschlagen hatte, dass Fahrgäste aus der Region mit einem Ticket für den Regionalzug auch den Fernverkehrszug benutzen könnten, erhielt er ein lapidares Standardschreiben der Bahn als Antwort. "Wer so mit den Wünschen und konstruktiven Verbesserungsvorschlägen seiner Kunden umgeht, darf sich über einen schlechten Ruf nicht wundern", so Rülke. 

Da die Intercity-Züge zum Beispiel zwischen Pforzheim und Stuttgart bei gleicher Reisezeit den gleichen Streckenabschnitt wie die IRE-Züge haben, gab Rülke die Anregung von Berufspendlern weiter, keinen Unterschied mehr zwischen den beiden Zugarten zu machen. rst