nach oben
Schlagersänger Wolfgang „Wolle“ Petry beim Auftritt im „Atlantis“. Foto: Brockmann, Archiv
Schlagersänger Wolfgang „Wolle“ Petry beim Auftritt im „Atlantis“. Foto: Brockmann, Archiv
Modenschau Mitte der 80er-Jahre im „Shamanna“ in Mühlacker: Mit dabei der Modedesigner Harald Glööckler (hinten Bildmitte), damals aber noch mit einem „ö“. Foto: Brockmann, Archiv
Modenschau Mitte der 80er-Jahre im „Shamanna“ in Mühlacker: Mit dabei der Modedesigner Harald Glööckler (hinten Bildmitte), damals aber noch mit einem „ö“. Foto: Brockmann, Archiv
Percy Sledge mit dem Welthit „When a Man loves a Woman“ im „Casablanca“ Pforzheim. Moderator Thomas Brockmann (rechts) begleitet ihn. Foto: Brockmann, Archiv
Percy Sledge mit dem Welthit „When a Man loves a Woman“ im „Casablanca“ Pforzheim. Moderator Thomas Brockmann (rechts) begleitet ihn. Foto: Brockmann, Archiv
Ramona im „Atlantis“: Mit Silverconvention landet sie den Hit „Fly, Robin, Fly“. Foto: Brockmann, Archiv
Ramona im „Atlantis“: Mit Silverconvention landet sie den Hit „Fly, Robin, Fly“. Foto: Brockmann, Archiv
Sandra („Maria Magdalena“) im „Atlantis“, damals mit dem Trio Arabesque. Foto: Brockmann, Archiv
Sandra („Maria Magdalena“) im „Atlantis“, damals mit dem Trio Arabesque. Foto: Brockmann, Archiv
Talkrunde im „Casa“ mit Schauspieler Sascha Hehn (von links), Martin Kärcher (Traumschiff) und Brockmann. Hehn war vor dem Auftritt richtig aufgeregt. Foto: Brockmann, Archiv
Talkrunde im „Casa“ mit Schauspieler Sascha Hehn (von links), Martin Kärcher (Traumschiff) und Brockmann. Hehn war vor dem Auftritt richtig aufgeregt. Foto: Brockmann, Archiv
17.03.2017

Sagenhafte Tanztempel und legendäre Stars: Erinnerung an Kult-Diskotheken der Region

Der PZ-Bericht über die frühere Diskothek „Atlantis“ in Niefern hat bei vielen Lesern Erinnerungen an die Zeit geweckt. In den 80er-Jahren gaben sich im „Atlantis“ sowie in weiteren Diskos in der Region zahlreiche Prominente die Klinke in die Hand.

Kracht es auf der B10-Kreuzung bei McDonalds in Niefern, schreibt die Polizei in ihrem Bericht immer wieder von einem Unfall auf der Atlantis-Kreuzung – den Namen nehmen die Beamten seit 40 Jahren von dem früher so legendären Tanztempel beim heutigen Rewe-Markt, wie die PZ kürzlich beschrieb. Mehrere Leser beschrieben daraufhin ihre Erinnerungen an diese Zeit, als in der Region noch viele Tanzlokale Tausende Besucher anlockten und viele Stars in den regionalen Diskotheken auftraten.

Das „Atlantis“ in Niefern spielt eine besondere Rolle. Manche Leser vermuten, dass die grüne Leuchtschrift des Tanztempels Autofahrer verführt habe, bei Ampel-Rot loszufahren. Doch das ist ungeklärt. Niefern-Öschelbronns früherer Bürgermeister Jürgen Kurz schmunzelt jedenfalls, als er diese Version hört: „Ich kann mich nicht erinnern, dass dies jemals eine Rolle gespielt hat.“

Thomas Brockmann aus Sternenfels, der dieses Jahr auf eine 45-jährige Zeit als Diskjockey und Moderator zurückblicken wird, kennt die Szene in der Region wohl wie kein anderer. Der wohl dienstälteste DJ im Kreis legte damals im „Atlantis“ auf. „Das mit der grünen Beleuchtung stimmt zwar“, sagt er. Aber: „Dass deswegen aber jemand bei Rot durchgefahren wäre, das habe ich noch nie gehört. Ist wohl ein ‚Atlantis’-Märchen“, sagt der 60-Jährige.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema Atlantis:

„Atlantis“ taucht immer wieder auf – Dahinter steckt eine alte Disko

Crash auf "Atlantis"-Kreuzung: B10 viereinhalb Stunden gesperrt

Rotlicht missachtet und gegen Audi gekracht

PZ-Leser fordern Lösung an gefährlicher B10-Kreuzung

Ampelumbau bringt mehr Sicherheit für B10-Kreuzung