nach oben
14.09.2010

Streit über die interkommunale Zusammenarbeit

HECKENGÄU. Die einen wollen mehr, die anderen weniger, die dritten gar nichts: Völlig unterschiedliche Auffassungen herrschen in den Heckengäu-Gemeinden Friolzheim, Heimsheim, Mönsheim, Wiernsheim, Wimshein und Wurmberg darüber, ob und in welchem Umfang eine kommunale Zusammenarbeit stattfinden kann.

Eine von drei Gemeinderatsmitgliedern initiierte Informations- und Diskussionsveranstaltung in Wimsheim endete ergebnislos. Vor allem der Wiernsheimer Bürgermeister Karlheinz Oehler befürchtet einen Verlust der Selbstständigkeit der Gemeinden.