nach oben
22.01.2010

Traktor mit Anhänger entkommt bei Verfolgungsjagd

REMCHINGEN. In Kino finden Verfolgungsjagden mit Autos immer mit Höchstgeschwindigkeit statt, und am Ende siegt der Bleifuß, der am geschicktesten Straßensperren durchbrechen, blindlings in belebte Kreuzungen einfahren und am besten auf zwei Rädern um die Kurve schlittern kann. Etwas beschaulicher ging es am Donnerstagabend bei einer Verfolgungsjagd in Remchingen zu. Dort wurde ein Traktor gejagt - und der konnte am Ende auch ohne quietschende oder gar rauchende Reifen entkommen.

Ein 74-jähriger VW-Fahrer war am Donnerstag um 17 Uhr auf der B10 im Bereich der Forststraße in Richtung Wilferdingen unterwegs und musste wegen eines vor ihm einbiegenden Traktors mit Anhänger stark abbremsen. Der VW-Fahrer konnte einen Zusammenprall, bei dem ein Schaden von 1.000 Euro entstand, nicht mehr verhindern. Der Fahrer des Traktors fuhr anschließend weiter, obwohl der geschädigte VW-Fahrer auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Anschließend verfolgte der 74-Jährige den Traktor mit Anhänger. Überholen und stellen konnte er das landwirtschaftliche Gefährt allerdings nicht, den der Traktorfahrer bog in Nöttingen von der Lailingstraße auf einen unbefestigten Waldweg ein. Ob er das in Höchstgeschwindigkeit und mit waghalsigem Wendemanöver tat, hat die Polizei nicht berichtet. Der VW-Fahrer jedenfalls konnte dem Unfallgegner auf dem Waldweg nicht mehr folgen - und der Traktor war in der Remchinger Wildnis verschwunden.

Verletzt wurde beim Auffahrunfall mit anschließender Verfolgungsjagd niemand. Die Polizei in Neuenbürg sucht nun unter Telefon (07082) 7912-0 Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. pol