nach oben
Die evangelische Michaelskirche in Gräfenhausen Kirche ist für die Renovierung eingerüstet. Das nutzten Unbekannte, um den Hahn von der Turmspitze zu stehlen. Auch an den Zeigern der Turmuhr ist mehrfach herumgezerrt worden. Gestern zeigten sie aber wieder die richtige Zeit. Foto: Seibel
Die evangelische Michaelskirche in Gräfenhausen Kirche ist für die Renovierung eingerüstet. Das nutzten Unbekannte, um den Hahn von der Turmspitze zu stehlen. Auch an den Zeigern der Turmuhr ist mehrfach herumgezerrt worden. Gestern zeigten sie aber wieder die richtige Zeit. Foto: Seibel
Gräfenhausens Pfarrer Mathias Kraft wohnt direkt neben der Kirche. Doch selbst hat er von den Turmklettern bisher nichts gesehen. Sie müssen tief in der Nacht ans Werk gehen, glaubt er. Foto: Seibel
Gräfenhausens Pfarrer Mathias Kraft wohnt direkt neben der Kirche. Doch selbst hat er von den Turmklettern bisher nichts gesehen. Sie müssen tief in der Nacht ans Werk gehen, glaubt er. Foto: Seibel
18.10.2016

Unbekannte stehlen Wetterhahn von Gräfenhausener Kirchturmspitze

Birkenfeld-Gräfenhausen. Unbekannte haben den Wetterhahn von Gräfenhausens Kirche gestohlen. Seit das Gotteshaus renoviert wird, häuft sich gefährlicher Unfug.

Der Turm der Michaelskirche in Gräfenhausen ist 36 Meter hoch. Seit Ende September versteckt er sich hinter einem Gerüst, das sogar die Turmspitze überspannt. Noch bis Mitte November werden Fassade, Dach, Uhr und Turmzier erneuert. Dieser Zier fehlt mittlerweile aber etwas: Der blattvergoldete Wetterhahn ist gleich zu Beginn der Renovierungsarbeiten nachts gestohlen worden. Und während die Polizei der Diebstahlsanzeige noch nachgeht, reißen die Störungen nicht ab – trotz Bauzaun und Verbotsschildern.

Dahinter müssen sehr gefährliche nächtliche Kletterpartien stecken – vor allem am Wochenende. Das sagen Gräfenhausens evangelischer Pfarrer Mathias Kraft und der Architekt der Renovierung, Fritz Heintel aus Höfen. Nicht nur einmal haben demnach der oder die Übeltäter an den Zeigern der Turmuhr herumgerissen und sie verstellt. „Der Uhr tut das natürlich nicht gut“, sagt Kraft. Auch bei ihm am Pfarrhaus wird gearbeitet. Dort ist das Gerüst wegen der Nähe zur Straße mit einem orangenen Warnblinker abgesichert. Auch dieses Licht sei eines Nachts abmontiert und auf dem Turm wieder angebracht worden, sagen Kraft und Heintel. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

HWB
19.10.2016
Unbekannte stehlen Wetterhahn von Gräfenhausener Kirchturmspitze

Dummheit du verlass mich nicht..... mehr...