nach oben
01.09.2011

Vermeintlicher Brandstifter in Lebensgefahr

NAGOLD. Mit einer schweren Rauchvergiftung ist am Mittwochabend ein 39-Jähriger ins Nagolder Kreiskrankenhaus eingeliefert worden.

Polizeiangaben zur Folge war um 19.28 Uhr ein Brand im Schwesternwohnheim in der Uhlandstraße gemeldet worden. Das Feuer konnte aber schnell gelöscht werden.

Bisher geht die Polizei davon aus, dass der 39-Jährige den Brand selbst gelegt hat. Der Mann wurde mit einer lebensgefährlichen Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie hoch der entstandene Schaden in der Wohnung ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Noch am selben Abend wurde die Kriminalpolizei in die Ermittlungen einbezogen. pol