nach oben
11.05.2010

Zwei 16-jährige Randalierer in Birkenfeld ermittelt

BIRKENFELD. Die Polizei hat die Vandalen ermittelt, die Mitte März in der Birkenfelder Ortsmitte ihr Unwesen getrieben hatten. Zwei 16-jährige Jugendliche aus Birkenfeld haben damals eine Spur der Verwüstung hinterlassen, so die Polizei Pforzheim.

Beide Jugendliche hätten die Taten eingeräumt. Die Sachbeschädigungen im Ortszentrum am Sonntagmorgen, 14. März, waren beträchtlich. In den Straßen Gründlestraße, Hauptstraße, Marktplatz, Kirchgartenstraße, Dietlinger Straße und Finkenstraße gingen die beiden auf Zerstörungstour. Sie rissen mutwillig Heckenpflanzen heraus, zertrümmerten Blumenschalen und Gegenstände in Vorgärten. Sie gefährdeten zudem den Straßenverkehr, als sie eine Sitzbank und ein Absperrgitter mitten auf die Fahrbahn abstellten. Es entstand damals ein Schaden von mehreren hundert Euro, so die Polizei. Die Verwüstungen Ende April von der Birkenfelder Skateranlage im Erlach bis in die Ortsmitte des Birkenfelder Ortsteils Gräfenhausen sind hingegen noch nicht aufgeklärt. Unbekannte Täter hinterließen dort eine „Schneise der Verwüstung“, teilte die Polizei damals mit. Das erinnerte an einen früheren Vorfall in der Gemeinde. Im Juli 2008 waren offenbar Jugendliche randalierend durch Birkenfeld gezogen. Diese Zerstörer vom Sommer 2008 sind allerdings nicht gefunden worden.