Voll besetzt war das PZ-Forum bei der jüngsten SEPA-Veranstaltung.
Wirtschaft

PZ-Blog zum Thema SEPA startet: Sie fragen, wir antworten

Am 1. Februar 2014 läuft das nationale Zahlungsverfahren aus. An seine Stelle tritt das auf EU-Ebene neu entwickelte SEPA-Verfahren. Wer dann noch als Unternehmer oder Vereinsvorstand glaubt, seine Bankgeschäfte auf die herkömmliche Art durchführen zu können, hat ein Problem. Wenn Sie Fragen zur SEPA-Umstellung haben, finden Sie Antworten im Internet unter www.pz-news.de/sepa oder wir beantworten Ihre Fragen, die Sie uns per Mail an sepa@pz-news.de schicken. mehr...

Sie haben Fragen zu SEPA und IBAN?

Wir haben die Antworten.

Schicken Sie uns Ihre Fragen und unsere Experten Werner Katzenwandel von der Volksbank Pforzheim und Wolfgang Marholdt von der Pforzheimer Zeitung werden Ihnen Auskunft geben.




 

Wirtschaft

Was ist SEPA? PZ-news klärt für Sie die wichtigsten Begriffe

SEPA, IBAN, BIC - das neue Zahlungssystem hat es in Sachen Fachbegriffe in sich. Die PZ hat für Sie die wichtigsten Erklärungen zusammen gestellt. mehr...

Wirtschaft

PZ und Volksbank unterstützen bei SEPA-Umstellung

An der Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsraums SEPA zum 1. Februar 2014 führt kein Weg vorbei. Viele Firmen haben jedoch ihre Hausaufgaben noch nicht gemacht, wie das ibi Research-Institut an der Universität Regensburg mitteilt. mehr...

Geballtes Expertenwissen (von links): Werner Katzenwadel (Volksbank) Referent Ernst Stahl, PZ-Prokurist Siegmund Brenk und PZ-SEPA-Beauftragter Wolfgang Marholdt.
Wirtschaft

Vortragsreihe im PZ-Forum zum SEPA-Zahlungssystem

Pforzheim. Ignorieren hilft nicht weiter: „An SEPA beteiligen wir uns nicht“, schreibt ein Unternehmer an seine Hausbank. „Das System wird in unseren Gesellschaften keine Anwendung finden.“ Wer seine Augen vor der Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungssystems SEPA verschließt, für den wird es spätestens am 1. Februar kommenden Jahres ein böses Erwachen geben, machte Ernst Stahl deutlich. mehr...

Noch sind die SEPA-Experten Werner Katzenwadel (Volksbank) und Wolfgang Marholdt (PZ) zuversichtlich, dass Firmen und Vereine ihre Zahlungsverfahren rechtzeitig umstellen werden. Foto: Ketterl
Wirtschaft

SEPA? IBAN? Alle Infos dazu am Donnerstag im PZ-Forum

Sie wissen, was SEPA und IBAN ist? Nie gehört? Dann wird es aber höchste Zeit. Unternehmen, Kommunen und Vereine werden bis zum Februar 2014 Ihren Zahlungsverkehr komplett umstellen müssen. Referent ist Dr. Ernst Stahl aus Regensburg erklärt am Donnerstag, 19 Uhr, bei einem Vortrag mit Diskussion im PZ-Forum, Luisen-/Ecke Kiehnlestraße, alles rund um SEPA und IBAN. mehr...

Sie haben Fragen zur Umstellung auf SEPA?

Bei der Umstellung auf SEPA ist es nicht damit getan, die bisherige Kontonummer auf die 22-stellige IBAN und die Bankleitzahl auf BIC zu ändern. „Damit verbunden ist ein hoher Organisationsaufwand“, sagt Wolfgang Marholdt, SEPA-Experte bei der PZ. Was Firmen und Vereine unternehmen müssen, um am 1. Februar 2014 gerüstet zu sein, darüber informiert diese Seite. Privatpersonen haben eine Schonfrist. Sie müssen erst 2016 umstellen.


Noch sind die SEPA-Experten Werner Katzenwadel (Volksbank) und Wolfgang Marholdt (PZ) zuversichtlich, dass Firmen und Vereine ihre Zahlungsverfahren rechtzeitig umstellen werden. Foto: Ketterl
Wirtschaft

Kooperationsprojekt zur SEPA-Aufklärung: Nur nicht zu lange warten

Darüber muss sich jeder Handwerker, jeder Einzelhändler, grundsätzlich jeder Geschäftsmann – und auch jeder Vereinsvorstand – im Klaren sein: am 1. Februar 2014 wird das nationale Zahlungsverfahren gnadenlos abgestellt. An seine Stelle tritt von diesem Zeitpunkt an das auf EU-Ebene neu entwickelte SEPA-Verfahren. mehr...

Nationale Überweisungen und Lastschriften werden bald im europäischen Zahlungsraum vereinheitlicht. Foto: dpa
Wirtschaft

Niemand entgeht dem Zahlenmonster

Am 1. Februar 2014 schlägt das Zahlenmonster zu. Dann gilt für alle europäische Unternehmen – egal ob Industriebetrieb, Handwerk oder Einzelhandel – ein einheitliches Zahlungssystem mit einer Ziffernschlange, die bis zu 34 Stellen haben kann. Auch Vereine sind von dieser Umstellung betroffen. mehr...

So sieht die neue SEPA-Überweisung im Großformat aus (von links) Stefan Lindenmeir, Referent Thomas Höll und Ralf Kretzschmar.
Wirtschaft

Firmen und Vereine in Pforzheim und Enzkreis noch nicht „SEPA-fit“

Pforzheim. Um es kurz zu machen: Jubel über den bevorstehenden einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr durch den künftig alles „einfacher, sicherer und effizienter“ werden soll – gab es im Atrium des Volksbankhauses nicht. Wohl aber Anerkennung für das Bemühen der Pforzheimer Genossenschaftsbank mit mehreren Veranstaltungen in Kooperation mit der PZ – die Berührungsängste der Kunden mit der Single Euro Payment Area – kurz SEPA – zu reduzieren. mehr...

Anzeige