nach oben
25.03.2010

FDP-Experte Schweickert zu mangelndem Datenschutz im Netz

Eine Studie von Stiftung Warentest attestiert mangelnden Datenschutz in Online-Netzwerken. Der Niefener Erik Schweickert hat dazu als verbraucherpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion eine Erklärung abgegeben:

"Online-Netzwerke dürfen kein Ort sein, an dem der Internetnutzer seine Persönlichkeitsrechte aufgibt. Nutzer von Online-Netzwerken wie Facebook oder My Space dürfen beispielsweise mit dem Einstellen von Bildern und Texten nicht automatisch das geistige Eigentum daran verlieren.

Jeder, der persönlich Material zur Verfügung stellt, muss auch nach dem Einstellen dieser Informationen in der Lage sein, darüber bestimmen zu können, wie es genutzt wird. Es darf nicht sein, dass Betreiber sozialer Netzwerke einfach darüber bestimmen, was mit den persönlichen Daten passiert. Dies muss den Nutzern selbst überlassen bleiben.

Das schmutzige Geschäft mit dem Missbrauch der Daten anderer muss aufhören."