nach oben
07.08.2011

BFV-Pokal: Standortbestimmung für Grunbach

PFORZHEIM Jetzt kann der TSV Grunbach zeigen, was er drauf hat. Am Montag trifft der Verbandsliga-Neuling in der dritten Runde des BFV-Pokals auf den Ligakonkurrenten ASV Durlach. Die Partie wird um 18.15 Uhr in Durlach angepfiffen.

„Das wird ein interessantes Spiel“, freuten sich Grunbachs Trainer Michael Fuchs und die erste Standorbestimmung knapp zwei Wochen vor dem Rundenstart. Durlach hat bisher in seinen Testspielen überzeugen können und ließ zuletzt mit 5:5 gegen Oberliga-Aufsteiger Spielberg aufhorchen. Doch auch Grunbach präsentiert sich bisher in blendender Verfassung. In der zweiten Runde des badischen Pokals demonstrierten Serhat Gülbas und Co. beim 6:2 gegen den Landesligisten FC Flehingen schon einmal die Dominanz, die man von der Fuchs-Truppe im Ligaspielbetrieb erwartet. Verzichten muss der TSV-Coach heute auf die beiden Abwehrspieler Jens Rogge und Pascal Bühler, Offensivmann Denis Mrmic und die beiden Langzeitverletzten Teodor Rus und Caner Korkmaz.

Den Einzug ins Achtelfinale hat auch der Oberligist FC Nöttingen am Dienstag um 18.00 Uhr beim Landesligisten VfR Ittersbach fest im Visier. Doch Vorsicht ist geboten, Ittersbach warf bereits Verbandsligist 1. CfR Pforzheim raus.Schwer wird es dagegen für den Kreisligisten Alemannia Wilferdingen, der am Mittwoch (18.00) gegen den SV Spielberg krasser Außenseiter ist. dom