SG Pforzheim/Eutingen

zur Dossierseite
header dossier sg pforzheim
Kein Durchkommen: Die TGS Pforzheim II mit Benjamin Streichsbier (Mitte) hatte gegen Tabellenführer Kronau/Östringen III nichts zu bestellen. Foto:Hennrich
Kein Durchkommen: Die TGS Pforzheim II mit Benjamin Streichsbier (Mitte) hatte gegen Tabellenführer Kronau/Östringen III nichts zu bestellen. Foto:Hennrich

Deftige Niederlagen in der Landesliga: TGS Pforzheim III und SG Pforzheim/Eutingen II werden vorgeführt

Es war ein schwarzes Wochenende für die Teams des Handballkreises Pforzheim in der Männer-Landesliga. Der TV Ispringen kassierte mit der Niederlage in Durlach den nächsten Rückschlag. Die TGS Pforzheim III (daheim gegen Tabellenführer Kronau/Östringen III) und die SG Pforzheim/Eutingen II (daheim gegen den Tabellenvorletzten Heidelsheim/Helmsheim II) wurden regelrecht vorgeführt.

Anzeige

TSF Durlach – TV Ispringen 32:27. Ispringen bleibt zwar Tabelllenzweiter, versäumte es aber erneut, sich weiter vom Tabellendritter TV Büchenau Heimniederlage gegen Forst abzusetzen. Ispringen scheiterte im Spiel beim Aufsteiger in den Anfangsminuten gleich viermal zwei Siebenmeter, zwei freie Würfe am hervorragend parierenden Durlacher Keeper Baumgarten. Dennoch schien Mitte der ersten Spielhälfte bei einer 12:9-Führung alles nach dem Plan für Ispringen zu laufen. Bis zum Pausenstand aber dann wieder eine Durlacher Führung 16:15, die die Spieler aus der Residenz nach dem Wiederanpfiff ausbauten. In der Schlussphase musste Ispringen noch froh sein, dass Durlach etwas zurücksteckte.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 7/1, J. Schneider 3, A. Müller 4, Kehm 2, Apel 2/1, Morlock 6/1, Reich, Eigl 3, S. Kunz.

TGS Pforzheim II – SG Kronau/Östringen III 21:47. Die TGS musste ohne die Torhüter Herbst und Ludwig sowie die Feldspieler Roming, Tim Kusterer, Faaß und Kikillus gegen den Tabellenführer und designierten Meister antreten. Im Durchgang eins zeigte das TGS-Team eine starke kämpferische Leistung und hielt den Rückstand bis zum 12:15-Halbzeitstand in Grenzen. Nach dem Wiederanpfiff erlahmten die Kräfte der TGS-Akteure. Die Gäste zogen aufgrund ihres qualitativ und quantitativ hervorragend besetzten Kaders immer weiter davon.

TGS Pforzheim II: Rischar – B.Streichsbier, K. Hufnagel 4/1, Heintz 1, Ast 4/1, J. Kusterer 5, Stotz 4, Klaus, Bogner, Dykta, Abrecht 3.

SG Pforzheim/Eutingen III – SG Heidelsheim/Helms. II 15:29. Das war eine Lehrstunde für die SG-Reserve. Bis zum 4:15-Pausenstand bot die mit Torhüter Dennis Handtmann verstärkte Truppe eine ganz desolate Vorstellung. Nach dem Wechsel, als die Bruchsaler bereits zurückschalteten, zogen sich die Gastgeber dann etwas besser aus der Affäre. Nachdem sich die SG Heidelsheim/Helmsheim II augenscheinlich (13:25) derzeit erfolgreich gegen den Abstieg wehrt, sollten sowohl die SG Pforzheim/Eutingen III (16:24) als auch die TGS Pforzheim II (14:26) gewarnt sein.

SG Pforzheim/Eutingen III: Handtmann, Koppmeier – Hammer 2, Hönes, Dietrich 2, Belger 3, Hörandel 1, Wahl 1, Zorn, Kirchenbauer 1, Potrimaj 3, Baumann 1, Wolf 1.

Autor: pm

04.03.2013

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Top Adressen
Anzeige
Top Angebote


Vor dem Anpfiff 2014/2015

Hier finden Sie die
komplette Sonderbeilage
der Pforzheimer Zeitung
zum Lokalfußball.

» Zum Download «













Anzeige
Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
PZ lesen per E-Paper

zum Log-In                       zur Startseite

Umfrage
Welches Fußballspiel würden Sie gerne im Video sehen?
PZ-news auf Facebook


Webcam
Fr, 31.10.2014 05:53
Aktuelle Videos
Anzeige