nach oben
Rechtzeitig in Topform: Svenja Grau von den Goldstadt Löwen. Foto: SCP
Rechtzeitig in Topform: Svenja Grau von den Goldstadt Löwen. Foto: SCP
30.11.2016

Demonstration der Stärke durch die Heber der Goldstadt Löwen

Pforzheim. Mit Vorfreude und hoch motiviert empfingen die Goldstadt Löwen vom Sportclub Pforzheim die Hebergemeinschaft Rastatt zum ersten Landesligawettkampf der Saison. Von Anfang an bestimmten die Löwen das Geschehen und gingen bereits nach der ersten Teildisziplin, dem beidarmigen Reißen, mit 83,5:59,0 Punkten und 1:0 in Führung. Durch bestimmte Vorgaben der Betreuer bei den Anfangsgewichten und Steigerungen im Stoßen konnte auch die zweite Teildisziplin mit 223,7:167,5 zugunsten des Sportclubs entschieden werden.

Damit war auch der zweite Punkt sicher. Schließlich gewannen die Pforzheimer das Duell souverän mit 307,2:226,5 Punkten, was deutliche 3:0-Wertungspunkte zur Folge hatte.

Hervorzuheben aus einem homogenen Team ist der 64 Kilogramm wiegende Nachwuchsheber Kevin Schmidt, der mit 72 Kilo im Reißen, 95 Kilo im Stoßen und insgesamt 49 Punkten drei Bestleistungen erzielte. Erstmals hatte der Sportclub drei Frauen in der Mannschaft, die besten Hebersport boten. Helena Schäfer 44,5 Punkte, Svenja Grau 66,0 Punkte (beide gehören zur deutschen Spitzenklasse der Jugend) und Claudia Gösche, die mit 73 Punkten ein bundesligataugliches Ergebnis beifügte. Die Master-Heber Denis Sadownik und Frank Haug, vor wenigen Tagen noch erfolgreich bei den Weltmeisterschaften in Heinsheim am Start, mussten zwei erkrankte Stammheber ersetzen. Dass sie noch gut in Form sind, bewiesen sie mit erstklassigen Hebungen.

Gelassen blickt der Mannschaftsorganisator Matthias Haase auf die nächsten Kämpfe, denn mit dieser Leistung dürfte die Titelverteidigung möglich sein.