FC Nöttingen

Die einzig wirklich gefähriche Torchance hatte FCN-Kapitän Timo Brenner kurz vor der Pause. Am Ende blieb es aber beim 0:0. Foto: PZ-Archiv, Eibner
Weil Dubravko Kolinger noch ein Spiel gesperrt ist, wird Timo Brenner (Foto) noch einmal in der Innenverteidigung auflaufen. Foto: PZ-Archiv, Eibner
22.09.2012

FC Nöttingen und VfR Mannheim trennen sich torlos

NÖTTINGEN. Durchwachsenes Spiel, gerechte Punkteteilung. Der FC Nöttingen musste sich am Samstagnachmittag in der Oberliga-Baden-Württemberg beim VfR Mannheim mit einem torlosen Remis begnügen. Somit bleiben beide Mannschaften weiter im Tabellenmittelfeld.

 

Nach dem letzten Heimsieg gegen den FSV 08 Bissingen (2:1) sollte im heutigen Auswärtsspiel in Mannheim der kommende Dreier folgen.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die vor allem durch viele kleine Fouls geprägt wurde. In der ersten Halbzeit gab es lediglich ein paar Torchancen auf beiden Seiten zu verzeichnen, die ohne Torerfolg blieben.

Die größte Möglichkeit für den Gastgeber gab es in der 15. Minute, als ein Mannheimer Spieler den Ball an den Pfosten köpfte.

Auf Seiten der Nöttinger scheiterte Kapitän Timo Brenner kurz vor der Halbzeit am super reagierenden Mannheimer Schlussmann, der den Ball noch im letzten Moment abwehren konnte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild: Der FCN entwickelte mehr Druck, konnte sich aber kaum nennenswert in Aktion bringen. Die Begegnung verlor im weiteren Spielverlauf durch viele kleinere Fouls immer wieder an Fahrt.

Auch der eingewechselte Metin Telle konnte am Ergebnis nichts mehr ändern, so dass es am Ende 0:0 hieß.

Der Härtetest gegen Mannheim war der letzte Prüfstein für den FC Nöttingen, bevor es im nächsten Ligaspiel zum mit Spannung erwarteten Derby mit dem TSV Grunbach kommt. Anpfiff ist am Montag, 1. Oktober, um 19.00 Uhr im Nöttinger Panoramastadion.