nach oben
22.11.2008

FCP verliert auswärts 0:1 gegen Heidelberg-Kirchheim

HEIDELBERG. Es war eine schwache Vorstellung, die der 1. FC Pforzheim und die SG Heidelberg-Kirchheim in Heidelberg geboten haben. Am Ende siegte Heidelberg-Kirchheim mit 1:0 über den 1. FC Pforzheim - der damit wieder im Abstiegskampf steckt.

In der 84. Minute fällt das Tor für Heidelberg-Kirchheim, erzielt durch Timo Lange. Kurz darauf folgt die Chance für den FCP, den Ausgleich zu erzielen - doch ein Heidelberger kann den Schuss des eingewechselten FCP-Spielers Patrick Kilian auf der Linie klären. Es bleibt beim 0:1-Verlust für den Pforzheimer Verein.

Der FCP ging ersatzgeschwächt in die Partie. Schon vorher war klar, dass einige Pforzheimer nicht würden spielen können, etwa Mohamad Khiveh oder Samet Tuzluca. Nach zehn Minuten Spielzeit musste dann auch noch Marco Parotta wegen einer Zerrung das Spielfeld verlassen.

Diese Ausfälle und nur wenig Engagement insbesondere in der zweiten Hälfte des Spiels haben dann zur Niederlage für den FCP geführt. Es ist die zweite in Folge, was die Hoffnung nach den zwei zuvor gewonnenen Spielen wieder schmilzen lässt. Das Polster ist verbraucht, nun heißt es für den FCP wieder: Kampf gegen den Abstieg.