nach oben
21.08.2011

Fußball-Kreisklasse B2: SVH schockt Oberes Enztal

PFORZHEIM Glänzender Auftakt für die Stadtteil-Vereine in der Fußball-Kreisklasse B2 Pforzheim: Der SV Huchenfeld schockte den FC Oberes Enztal mit einem glatten 3:0-Erfolg und Phönix Würm setzte sich beim bisherigen Angstgegner Neuenbürg mit demselben Ergebnis durch. Einen 5:3-Erfolg feierte die Spvgg. Dillweißenstein gegen Dobel und Büchenbronn II setzte sich in Ottenhausen mit 3:1 durch.

Tiefenbronn II – Mühlhausen II 3:3. In einem ausgeglichenen Spiel erwischten die Tiefenbronner den besseren Start und gingen durch Wendel in Führung. Diese übernahmen die Mühlhausener aber vorübergehend nach den Treffern von Böhmler und Fröschle, der aus zirka 20 Metern einnetzte. Erneut Böhmler erhöhte auf 3:1 für die Gäste, nach zwei Elfmetertoren von Pfeffinger konnten die Gastgeber aber noch einen Punktgewinn verbuchen.

Unterreichenbach/Schwarzenberg II – Pfinzweiler 2:0. Gegen offensiv harmlose Gäste gehörte den frisch zusammengeschlossenen Hausherren die Partie. Sie spielten zahlreiche Chancen heraus, von denen jedoch viele ungenutzt blieben und nur zwei verwertet wurden. So waren Lipinski (12.) und Ehnis (31.) die einzigen Torschützen des Tages.

Huchenfeld – Oberes Enztal 3:0. Den Offensivbemühungen der Huchenfelder hatten die Gäste aus dem Enztal nichts entgegenzusetzen: Bereits nach acht Minuten brachte Rock die Gastgeber in Führung, Catalano erhöhte auf 2:0 (20.). Die Chance auf den 1:2-Anschlusstreffer ließen die Enztäler bei einem Elfmeter liegen, woraufhin erneut Rock zum 3:0-Endstand einlochte.

Ottenhausen – Büchenbronn II 1:3. In einem vom Ispringer Schiedsrichter Löffler souverän geleiteten Spiel brachte Freivogel die Büchenbronner früh in Führung, Ottenhausen kam aber immer besser ins Spiel und glich durch Ermisch aus (74.). Kurz vor Spielende verwandelte Bittighofer einen Foulelfmeter für die Gäste, erneut Freivogel setzte noch ein Tor zum 1:3-Endstand oben drauf.

Neuenbürg – Würm 0:3. Im Duell zweier ersatzgeschwächter Mannschaften hatten die Neuenbürger keine Chance und unterlagen deutlich – auch wenn die Tore erst spät fielen. Durhan Oktay traf dabei zum 0:1 (60.), der 52-jährige Oldie Martin Ölschläger legte das 0:2 nach (85.) und per Kopf besorgte Walter Oswald den Endstand (90.).

Dillweißenstein – Spfr. Dobel 5:3. Die Gäste gingen durch Dobel früh in Führung (5.), doch Ibrahim (19.), mendes (36.), Tungau (37.) und Akay (44.) wendeten das Blatt. Als die Sportfreunde per Foulelfmeter von Neubauer (49.) und einem Treffer von Nobel (60.) auf 3.4 herankamen, wurde es im „Hinteren Tal“ noch einmal spannend. Mit einem herrlich herausgespielten Konter sorgte aber Tungau in der 68. Minute für den am Ende auch verdienten Sieg der Einheimischen. mimo