nach oben
Machtlos sieht Simon Hörner (rechts) von der HSG zu, wie Finn Malolepszy für die TGS-Reserve trifft. Foto: Becker
Machtlos sieht Simon Hörner (rechts) von der HSG zu, wie Finn Malolepszy für die TGS-Reserve trifft. Foto: Becker
17.10.2016

Handball: TGS-Pforzheim-Reserve deklassiert die HSG Pforzheim

Die Wartberger von TGS Pforzheim II gewinnen in der Handball-Landesliga das Derby gegen HSG Pforzheim mit 38:19. Der HC Neuenbürg bleibt in der Verbandsliga in der Erfolgsspur.

Badenliga

Eine nicht erwartete 15:20 (9:10)-Heimniederlage kassierte die Perspektivmannschaft der SG Pforzheim/Eutingen II in der Handball-Badenliga gegen den TV Friedrichsfeld. Welcher Mannschaftsteil hierfür in erster Linie verantwortlich ist, zeigt die Minimalausbeute von 15 erzielten Treffern. Die Mannen von Carsten Lipps und Matthias Cullmann fanden zunächst überhaupt nicht ins Spiel, als man das 3:6 in der 20. Minute bis zur Pause auf 9:10-Treffer aufgestockt hatte, schien der Bann gebrochen. Aber auch nach dem Wechsel Ladehemmung. Lediglich Bastian Langenfeld hielt seine Farben noch einige Zeit auf Schlagdistanz.

SG Pforzheim/Eutingen II: Handtmann, Wark – Ungerer, Wilhem 2, Müller. Stegmüller 1, Bossert 2/2, Gerwig. Zucker, Belger, Schlögl 2, Kraus 2, Langenfeld 6

Verbandsliga

In der Verbandsliga setzte der HC Neuenbürg seine Erfolgsserie auch in Dittigheim fort. Der TV Ispringen unterlag erneut mit einem Treffer Differenz.

HSG Dittigheim/TBB – HC Neuenbürg 26:30. Der HC Neuenbürg lag bei der HSG Dittigheim/TBB nie im Rückstand, trotzdem musste der Sieg im Taubertal hart erarbeitet werden. Noch in der 57. Minute war der Sieg bei einer 27:25-Führung nicht in trockenen Tüchern, erst dann sorgten Jochen Werling und Marius Angrick mit den beiden nächsten Treffern für klare Verhältnisse. HC Neuenbürg: Petrovic – Pietrucha 1, Kern 1, Gerwig, Werling 6, Dozic, Nonnenmacher, Angrick 4, Stotz, Nölle, M. Langjahr 5, K. Langjahr 3, Heintz 4, Bäuerlein 6/5

HSG Ettlingen/Bruchhausen – TV Ispringen 28:27. Nach der hauchdünnen Niederlage in der Vorwoche handelte sich der TV Ispringen bei Ettlingen/Bruchhausen erneut eine unglückliche Ein-Tore-Niederlage ein. Beispielhaft für den Spielverlauf war die letzte Aktion. Ispringen suchte 15 Sekunden vor dem Abpfiff den Sieg, den abprallenden Ball eroberte der Gegner, der nur noch per Foul gebremst wurde ab. Der fällige Siebenmeter bedeutete praktisch mit dem Schlusspfiff den Ettlinger Siegtreffer. TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 4/1, J. Schneider 2, A. Müller 1, P. Kunz, Stuhlert, N. Müller 1, Mandic 5, Reich 3, Apelt 4/1, Mörlock 2, Härter 1, Dietrich 4/1

Landesliga

Eine starke Bilanz melden die Pforzheimer Männer-Landesligisten, Calmbach und die Perspektivmannschaften von Neuenbürg und der TGS siegten, lediglich die HSG Pforzheim macht Sorgen.

TV Calmbach – TS Durlach 29:25. Dritte Hausaufgabe, dritter Sieg. Auch in der Hermann-Saam-Halle in Wildbad hat Aufsteiger TV Calmbach seinen Heimnimbus verteidigt. Beim 16:12 zur Pause schien für Kim Kallfass und seine Mannen das Gröbste erledigt. Die Rechnung war aber ohne die kämpfen Durlacher gemacht, die beim 24:23-Spielstand wieder auf Schlagdistanz waren. Der in dieser Phase starke Jan Elies beantwortete dann mit den beiden nächsten Toren die Frage nach dem Sieger. TV Calmbach: Rischar – Baumann 2/1, Majchcrzyk 5, Fuchs 6/2, Kocher, Dieckhoff 5, Kallfass 5, Dierl, Bott, Extra, Elies 4. Marcinek

HSG Pforzheim – TGS Pforzheim II 19:38. Obwohl die TGS Pforzheim II Spieler aus dem Erstligakader wie Florian Rost und Alexander Klimovets nicht dabei hatte, war das Lokalderby zwischen der HSG Pforzheim und den Turngesellen eine einseitige Angelegenheit. Bereits nach zwölf Minuten lagen die Wartberger mit 8:1-Treffern vorn, beim 19:9-Pausenstand war die Differenz bereits zweistellig. Nachwuchsspieler wie Salzseeler, Grupe und Herkens schieben sich bei den Nordstädtern zusehends in den Blickpunkt. HSG TB/TG 88 Pforzheim: Jaizay, Müller – Heidecker 1, Pfisterer 1, Schlebrowski, Hörner 3/1, Spigl, Kubik, Lotterer 3, Buchhilz 1, Schwarz 1, Rupf 8, Köhl 1/1 / TGS Pforzheim II: Schick, Ludwig – Klaus 3, Bauer 2, Salzseeler 6, Bernhardt 1, Blum 3, Malolepszy 1, Grupe 10, Herkens 4, Zechmeister, Biselli 8/3

SG Kronau/Östringen III – HC Neuenbürg II 24:31. Obwohl mit Wowro bei Neuenbürg einer der Haupttorschützen der ersten Spiele fehlte, setzte sich die HCN-Reserve sicher durch und mit 8:2-Punkten auch auf den zweiten Tabellenplatz. HC Neuenbürg III: Kaufmann, Burkhardt – Apelt, Herb 2, Eschwey 5, Raih 11/4, Müller 1, Koziol 1, Hahn 2, Gerwig 3, Merkle, Mayer 5, May 1