nach oben
Gleich zwölf Mal setzte Sven Biselli von der TGS Pforzheim II den Ball ins Netz. PZ-Archiv/Ripberger
Gleich zwölf Mal setzte Sven Biselli von der TGS Pforzheim II den Ball ins Netz. PZ-Archiv/Ripberger
20.03.2017

Handball-Verbandsliga: HC Neuenbürg untermauert Tabellenführung

Pforzheim. Während der HC Neuenbürg seine Tabellenführung in der Handball-Verbandsliga untermauerte, gab es von den anderen Vertretern des Handballkreises wenig positive Nachrichten.

Ispringen verlor einmal mehr, in der Landesliga litt Calmbach nicht nur unter der eigenen Niederlage, sondern auch unter der Spielabsage der HSG Pforzheim. Nur Spitzenreiter TGS Pforzheim II konnte hier überzeugen.

Verbandsliga:

TSV Wieblingen – HC Neuenbürg 23:34. Der HCN ließ sich auch von dem als heimstark geltenden TSV Wieblingen nicht stoppen. Bis zum 10:11 (22. Minute) war es eine offene Partie, doch schon mit der 17:12-Führung zur Pause waren die Gäste weg. Beim 26:19 (45. Minute) war die Messe dann gelesen. „Mister Zuverlässig“ ist derzeit Timo Bäuerlein, der zweistellig traf und alle sechs Siebenmeterversuche verwertete.

HC Neuenbürg: Eitel, Burkhardt – Kern 1, Pietrucha 1, Nonnenmacher , Werling 3, Dozic, Gerwig 1, Heintz 1, Bäuerlein 10/6, Nölle 1, K. Langjahr 2, M. Langjahr 7, Angrick 7

SG Leutershausen II – TV Ispringen 39:30. Eine Spielhälfte hielt der TVI dagegen. Nach dem 17:16-Pausenstand gelang sogar noch der Ausgleich durch Martin Dietrich, dann war das Pulver der Mannen von Patrick Hammer aber nass. Leutershausen nahm nun Ispringer Ballverluste dankend an und war bis zur 38. Minute bereits mit 24:17 auf der Siegerstraße.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 4, Schneider 5, Reich 1, Stuhlert 4/1, N. Müller 3, Apelt 5/5, P. Kunz 2, Dehm, Wolf 4, Dietrich 2

Landesliga:

SG Graben/Neudorf – HSG Pforzheim abges. (Wertung für Graben/Neudorf) Aus personellen Gründen konnte Pforzheim nicht antreten und erwies damit dem TV Calmbach einen Bärendienst, denn Graben/Neudorf rückte im Abstiegskampf den Enztälern auf die Pelle.

TV Calmbach – TSV Rintheim 18:24. In der ersten Spielhälfte hatte eine konsequente Calmbacher Abwehr die Karlsruher noch gut im Griff, beim 10:11-Pausenstand war noch alles offen. Dann zog Rintheim die Zügel an.

TV Calmbach: Beck, Baumann 4/1, Majchrzyk 2, Neuweiler 2, Fuchs 4, Kocher, Wurster, Dieckhoff 4, Kallfass, Bott, Dierl, Elies 2

SG Kronau/Östringen III – TGS Pforzheim II 21:36. Die Begegnung zwischen Schlusslicht und Tabellenführer wurde wie erwartet zur einseitigen Angelegenheit. Die Schützlinge von Florian Taafel waren bereits beim 12:20 deutlich weg. Auf 17:22 kam Kronau/Östringen noch einmal heran, dann gab die TGS-Reserve, bei der Sven Biselli zweistellig traf, wieder Gas.

TGS Pforzheim II: Schick, Brischiggiaro – Fl. Rost 9/2, Hufnagel 2, Klaus 1, Staigle, Malolepszy 4, Zechmeister, Herkens 2, Bujotzek 6, Biselli 12

HSG Walzbachtal II – HC Neuenbürg II 19:18. Ärgerliche Niederlage für Neuenbürg II: Die Enztäler lagen fast ständig in Front, in der Startphase sogar 6:2. Das 19:18 war die erste Walzbachtaler Führung im Spiel und zugleich der Siegtreffer.

HC Neuenbürg II: Kaufmann, Alles – Mayer, Bogner 3, May, Wowro 3/1, Müller 1, Stotz, Hahn 1, Eschwey 2, Apelt, Raih 8, Koziol