nach oben
23.07.2010

Historischer Wilddogs-Sieg

DONAUESCHINGEN/PFORZHEIM. Mit einem breiten Grinsen in den Gesichtern kehrten die Football-Spieler der Wilddogs Pforzheim vom Oberliga-Gastspiel bei den Danube Hammers aus Donaueschingen zurück. Die Pforzheimer hatten mit 24:17 nicht nur der Siegesserie der Gastgeber von 19 Erfolgen ein Ende gesetzt. Erstmals war es den Wilddogs in ihrer 20-jährigen Vereinsgeschichte gelungen, die Hammers zu schlagen. Dabei war die Ausgangslage denkbar schlecht. Der Trainer und viele Spieler fielen aus. Sönke Boob und Michael Lang mussten als Spielertrainer den Rumpfkader koordinieren, der allen Widrigkeiten trotzte.

Die Hammers gingen zwar durch einen Touchdown in Führung, doch der spektakuläre 60-Meter-Passfang von Jens Oergel, und eine starke Defense sorgten für den 7:7-Ausgleich. Nach zwei weiteren Touchdowns führten die Gastgeber zur Pause durch ein Fieldgoal (Kick) mit 17:14.

Es sollten die letzten Punkte für die Hammers an diesem Tag bleiben. Ein Lauf von Sönke Boob und ein Fieldgoal brachten Pforzheim die 24:17-Führung. Und als Nachwuchsspieler Jeremy Wenz eine Interception (abgefangener Pass) gelang, war der Sieg in trockenen Tüchern.

Am morgigen Sonntag um 15.00 Uhr wollen die Pforzheimer im letzten Saisonheimspiel auf dem Platz des VfB Pforzheim (Wilferdinger Höhe) die Saison mit einem Sieg gegen Ludwigsburg beenden.pm