Kraftvoll über die Hürden: Jonas Christen von der TSG Niefern. Foto: Gössele
Kraftvoll über die Hürden: Jonas Christen von der TSG Niefern. Foto: Gössele

Jonas Christen überlegen baden-württembergischer Meisterschaft

Böblingen. Der A-Jugendliche Jonas Christen von der TSG Niefern hat sich in Böblingen in überlegener Manier den Titel des baden-württembergischen U20-Meisters über 110 Meter Hürden geholt. Mit 13,98 Sekunden im Finale deklassierte der deutsche Jugend-Hallenmeister die Konkurrenz um 1,22 Sekunden. Im Vorlauf hatte er mit 13,88 Sekunden bei 0,9 Meter/Sekunde Gegenwind sogar einen neuen Kreisrekord auf die Bahn gezaubert.

Anzeige

Einziger Wermutstropfen: Jonas Christen hätte gerne die Norm für die Junioren-WM erfüllt, die im Juli in Barcelona stattfindet. Die steht bei 13,80 Sekunden, doch ist der junge Athlet optimistisch, diese bei guten Bedingungen noch zu knacken.

Über 1500 Meter der U20 waren gleich drei Pforzheimer Mittelstreckler im Feld der 22 Teilnehmer vertreten. Nach einem couragierten Rennen belegte Dominik Scholle vom TV 34 Pforzheim mit 4:08,31 Minuten den sechsten Rang. Der in dieser Saison von Verletzungen gebeutelte Simon Brodbeck (LC 80 Pforzheim) zeigte aufsteigende Form und belegte mit 4:13,09 Minuten den elften Rang, während Philipp Kern (TG Dietlingen), der noch bei der (U18) startberechtigt ist, mit 4:19,62 Minuten auf den 17. Platz kam.

Ebenfalls um eine Qualifikation ging es bei Lucas Bittigkoffer vom TV Neulingen über die 1500 Meter bei den Männern. Er hätte gerne die Norm für die Juniorenmeisterschaften U23 des DLV abgehakt, die bei 3:57,50 Minuten liegt. In einem auf der ersten Hälfte verbummelten Rennen kam er als Achter auf 4:00,20 Minuten.Sieger wurde mit einem unwiderstehlichen Endspurt Benedikt Karus von der LG Badenova Nordschwarzwald in 3:55,11 Minuten. Bei der U20 wurde der erst 16-jährige Karsten Müller (TSG Niefern) über 400 Meter Siebter in 52,86 Sekunden (Vorlauf 52,71). Sven Schukat vom TV Huchenfeld sprintete im 100-Meter-Vorlauf 11,21 Sekunden, während Patrick Steinmann von der TSG Niefern im Hochsprung mit 1,82 Meter etwas unter seinen Möglichkeiten blieb. Stefan Heinz, der früher das Trikot des LV Biet und des LC80Pforzheim trug, wurde für den VfL Sindelfingen mit 7,29 Meter Meister im Weitsprung. (gei)

Autor: (gei)

13.06.2012
Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Top Adressen
Anzeige
Top Angebote


Vor dem Anpfiff 2014/2015

Hier finden Sie die
komplette Sonderbeilage
der Pforzheimer Zeitung
zum Lokalfußball.

» Zum Download «













Anzeige
Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
PZ lesen per E-Paper

zum Log-In                       zur Startseite

Umfrage
Welches Fußballspiel wollen Sie im Video sehen?
PZ-news auf Facebook


Webcam
Do, 23.10.2014 14:23
Aktuelle Videos
Anzeige