nach oben
18.09.2010

KSC holt sich mit Elfmeter-Tor in letzter Minute den Sieg

KARLSRUHE. Der Karlsruher SC hat sich in letzter Minute seinen zweiten Heimsieg der Saison gesichert und behält die vorderen Ränge der 2. Fußball-Bundesliga im Blick. Fünf Tage nach dem 5:5- Torfestival bei Energie Cottbus bescherte Alexander Iaschwili den Badenern am Samstag durch ein Elfmeter-Tor in der 90. Minute ein 2:1 (1:1) gegen den SC Paderborn.

Die ersten beiden Treffer hatten zwei Gästespieler erzielt: Zunächst brachte Daniel Brückner (28.) mit einem Eigentor Karlsruhe in Führung, den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Ex-KSC-Profi Edmond Kapllani (37.). Der KSC knüpfte nahtlos an seine beste Phase beim verrückten Scheibenschießen in Cottbus an. Für die Führung benötigte Karlsruhe dennoch ein Paderborner Gastgeschenk in Form eines Blackouts von Brückner. Völlig unbedrängt köpfte der SC-Mittelfeldspieler eine Flanke von Iaschwili genau in den Winkel des eigenen Tores.

Doch die Freude der Karlsruher unter den 12.537 Zuschauern im Wildparkstadion währte nicht lange. Denn ausgerechnet der frühere KSC-Stürmer Kapllani schloss einen Konter mit einem Lupfer über den herauseilenden Kristian Nicht ab. Nach einem Foul von Florian Mohr an Christopher Nguyen ließ dann Iaschwili die KSC-Fans doch noch jubeln.