nach oben
Marcel Nguyen hat noch was vor. Sein nächstes großes Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.
Marcel Nguyen hat noch was vor. Sein nächstes großes Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.
19.05.2017

KTV-Star Marcel Nguyen: „Turnen ist eine Frage der Leidenschaft“

Straubenhardt. Marcel Nguyen hat noch was vor. Sein nächstes großes Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Davor aber gibt es auch noch einiges zu gewinnen. Bei Welt- und Europameisterschaften, oder in der Bundesliga mit der KTV Straubenhardt. Vor dem ersten Heimwettkampf in der neuen DTL-Saison am Samstag gegen den SC Cottbus hat PZ-Redakteur Udo Koller mit dem Star im KTV-Team gesprochen.

Pforzheimer Zeitung: Herr Nguyen, im September werden Sie 30 Jahre alt. Turnen ist ein trainingsintensiver harter Sport. Wie lange wollen Sie sich das noch antun?

Marcel Nguyen: Ich denke immer in Vier-Jahres-Zyklen und habe mir vorgenommen, bis zu Olympia 2020 weiterzumachen. Mal schauen, wie es dann körperlich aussieht. Davor ist ja 2019 auch noch die Heim-WM in Stuttgart, die Olympia-Qualifikation ist.

Pforzheimer Zeitung: Was dürfen wir von Ihnen bei der WM im Herbst in Montreal erwarten?

Marcel Nguyen: Es ist eine Einzel-WM. Ich werden am Barren und eventuell am Boden antreten – da, wo ich Finalchancen sehe. Bei der EM habe ich ja gezeigt, dass mit meiner Barren-Übung etwas möglich ist.

Pforzheimer Zeitung: Haben sich ihre Erfolge auch finanziell gelohnt?

Marcel Nguyen: Das ist etwas anderes. Wegen des Geldes muss man diesen Sport nicht betreiben. Es ist eine Frage der Leidenschaft.

Pforzheimer Zeitung: Sie haben in London Silber im Mehrkampf und am Barren gewonnen. Würden Sie, wenn Sie die Möglichkeit hätten, ihr Mehrkampf-Silber gegen Gold an einem Einzelgerät eintauschen?

Mehr darüber lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs. oder online als PZ-news-Plus-Abonnent auf der Plus-Artikel-Übersichtsseite.