nach oben
02.10.2011

Karlsruher SC verschenkt in letzter Sekunde Sieg gegen Greuther Fürth

MÜNCHEN. Der Karlsruher SC hat in der 2. Fußball-Bundesliga in allerletzter Sekunde auf einen Sieg verzichten müssen. Gegner Greuther Fürth holte sich am Sonntag beim KSC ein 2:2 (1:0) und schafften die Rückkehr an die Tabellenspitze. Heftig unter die Räder kam zum Ausklang des Oktoberfestes der TSV 1860 München, der daheim mit 2:4 (0:2) gegen Aufsteiger Dynamo Dresden verlor.

Fürth zeigte in Karlsruhe eine schwache Leistung. Von Beginn an spielte nur der Gastgeber und hatte beim Pfostenschuss von Bogdan Müller kurz nach Anpfiff (2. Minute) Pech. Doch mit der ersten sehenswerten Aktion gingen die Gäste in Front: Heinrich Schmidtgal setzte sich mit einem starken Solo durch und traf zur überraschenden Führung (19.).

Doch der KSC hielt in der hektischen Partie trotz zuletzt sechs Spielen ohne Sieg dagegen, und wurde durch den Fernschuss von Gaetan Krebs (69.) und das Tor von Guiseppe Aquaro (85.) belohnt. Mergim Mavraj rettete den Franken, die Asen Karaslawow (84.) per Gelb-Roter Karte verloren, in der Nachspielzeit mit dem 2:2 noch einen Punkt.

Immer bedrohlicher wird die Lage für den MSV Duisburg, der daheim mit 0:1 (0:0) dem SC Paderborn unterlag. Zum Abschluss des 10. Spieltages kann Fortuna Düsseldorf am Montag mit einem Sieg bei Eintracht Braunschweig die Tabellenführung übernehmen. dpa/rfr