nach oben
12.09.2010

Kreisklasse B4: Spitzenspiel geht an Enzberg II

Das Spitzenspiel gewann Enzberg II gegen Wildbad II mit 2:1, ganz vorne bleibt weiter Niefern II nach dem 1:0-Erfolg gegen Neusatz-Rotensol II. Nussbaum II unterlag gegen Ellmendingen II nach einer 2:0-Führung zum Seitenwechsel noch mit 2:3, Ispringen II vergeigte Ölbronn-Dürrn II sogar eine 3:0-Halbzeitführung.

Enzberg II – Wildbad II 2:1. Die Enztäler waren vom Anstoß weg tonangebend, taten sich aber zunächst mit der kompakten Abwehrreihe Wildbads noch schwer. So dauerte es bis zur 52. Minute, ehe Stotz per Strafstoß endlich zum 1:0 traf. Schnell legte Demir Köprü das 2:0 nach, ehe der Gast mit dem Anschlusstreffer für späte Spannung sorgte (82.).

Ispringen II – Ölbronn-Dürrn II 3:5. Zur Pause sahen die Gastgeber bei einer 3:0-Führung nach Treffern von Bauer (Elfmeter), Mendez und Mumic schon wie der sichere Sieger aus. Plötzlich riss aber nach der Verletzung des Torhüters der Faden und der Gast drehte mit fünf blitzsauberen Toren den Spieß noch um.

Ötisheim II – Schwarzenberg II 1:4. Anthony Spragan brachte die Ötisheimer schnell in Front, per Elfmeter glich der Gast aber schnell aus, um danach mit drei Kontertoren die Dreierwertung für sich zu sichern.

Nussbaum II – Ellmendingen II 2:3. Tolle erste Hälfte der Nußbaumer mit einer 2:0-Führung nach den Treffern von Marc Brandt und Lars Gengenbach. Im zweiten Abschnitt nahmen die Winzer aber das Heft in die Hand und Berft (56.), Hermann per Elfmeter bei gleichzeitiger Ampelkarte gegen einen Nußbaumer (63.) und Wasserbäch (66.) wendeten das Blatt noch.

Niefern II – Neusatz-Rotensol II 1:0. Der Gast agierte zunächst aus einer verstärkten Deckung heraus, machte damit den Enztälern das Leben schwer. Stefan Krause war es dann, der endlich den Bann brach (65.), worauf aber die Gäste ihre bisherige Zurückhaltung aufgaben und ums Haar noch ausgeglichen hätten.

Büchenbronn II – Hamberg II 3:0. Munteres Spiel in Hälfte eins mit einer 1:0-Pausenführung der Gastgeber nach dem Treffer von Fischer (23.). Nach dem Wechsel legten erneut Fischer (50., Elfmeter) und Marquart (53.) schnell zwei Treffer nach und entschieden die Partie vorzeitig. Mk