nach oben
Beste Turnerin des TV Brötzingen war Mara Schneeweis, hier beim Handstandüberschlag mit Drehung am Sprung. Foto: Kiefer
Beste Turnerin des TV Brötzingen war Mara Schneeweis, hier beim Handstandüberschlag mit Drehung am Sprung. Foto: Kiefer
19.05.2017

Mädchen des TV Brötzingen turnen sich nach oben

Pforzheim/Kämpfelbach-Ersingen/Gondelsheim/Grötzingen. In der Bezirksliga Staffel Nord haben die Turnerinnen des TV Brötzingen auch vor Heimpublikum überzeugt. Mit insgesamt 149,55 Punkten bezwangen Justine Born, Vera Gierke, Helen Grosse, Annika Otto, Clara Sannwald, Mara Schneeweis, Jasmin Zander und Ronja Zonsius sowohl den Heidelberger TV (144,25) als auch den TV Neckarau (143,60). Am Sprung (36,75 Zähler), am Barren (35,75) und am Boden (42,10) waren die Turnerinnen von Antje Zonsius und Kristina Ruf das beste Team. Damit ist Brötzingen Tabellenführer.

In der Einzelwertung war Mara Schneeweis mit 52,70 Punkte erneut beste Turnerin, sie zeigte mit einem Ausgangswert von 6,3 Punkten am Boden die schwierigste Übung des Tages, für die sie auch mit der Tageshöchstwertung (14,90) belohnt wurde. Auf Rang drei platzierte sich Justine Born mit einer Gesamtnote von 48,45.

Auch das Turnteam Pforzheim-Enz hat in der Bezirksklasse Staffel II wertvolle Punkte gesammelt. Mit 151,15 Punkten bezwang das Team von Susanne Ruf, Julia Zeller und Miriam Hornberger den TV Bretten (147,15) und den TV Gondelsheim (148,15). Mit Ausnahme am Sprung gegen Gondelsheim gewannen Hathaipat Charoensuk, Lisa Brosi, Gina Michalek, Jenny Schneider, Hannah Heimpel, Johanna Probst und Chantal Schneider auch alle Gerätepunkte. Charoensuk steigerte sich gegenüber dem ersten Wettkampf und war mit 50,40 Punkten abermals die beste Turnerin. Der Lohn ist Rang zwei in der Tabelle.

Beim Heimwettkampf in der Bezirksklasse Staffel Nord männlich hatte der TV Ersingen gegen den TV Bühl wie erwartet keine Chance und verlor mit 188,70:212,85 Zählern (0:12 Gerätepunkte). Zwar konnten die Turner von Bernd Kauselmann und Heike Schneider am Boden noch mithalben, dann aber war der Gegner zu stark. Bester Ersinger war Philipp Gerber, der mit 67,20 Punkten Platz zwei der Einzelwertung belegte. Außerdem turnten Marco Herglotz, Lars Dornbach, Pascal Mrohs, Cedric Sorger, Moritz Vögele, David Vöhringer, Ferdinand Asal und Tim Leipensperger.

Das Team des SV Büchenbronn erturnte in der Regioklasse Staffel II 143,00 Punkte. Einige Abgänge am Schwebebalken der Turnerinnen von Nicole Maisenbacher und Daniela Schwaab kosteten Sabrina Fischer, Milena Frank, Emily Piaskovy, Vanessa und Selina Schwaab, Vanessa Lanzilotti, Mia Limberg und Jennifer Müller wertvolle Punkte. Trotzdem belegten die Büchenbronner mit nur 0,2 Punkten Rückstand auf den TSV Grötzingen den dritten Platz. In der Tabelle liegt der SV Büchenbronn momentan auf Rang fünf. Mit Milena Frank (47,30) stellte Büchenbronn die beste Turnerin.